Westfalenpokal 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern habe 6 Spieler des BPC am Westfalenpokal in Warendorf Freckenhorst teilgenommen. Nach 6 Runden Supermelee (1 Tête /2 Doublette / 3 Triplette) standen die Finalteilnehmer (die 6 besten Spieler des Tages) sich im Triplette gegenüber.
Vom BPC Geseke schaffte es André ins Finale.
Das Triplette mit André Kutsche, Karl Heinz Koch aus Delbrück und Wolfgang aus Wadersloh war es dann auch welches in einem spannenden Finale 13:12 als Sieger des Westfalenpokal's vom Platz ging.

Matthias Goihl


Travemünde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Geseker - Team in Travemünde


 

Das Schnupperturnier vom 28.7.2019 ist vorbei !!!

 

Es war ein tolles Erlebnis für alle.

Weitere Informationen und Ergebnisse findet ihr

unter Schnupperturnier 2019

oder einfach den Link unten anklicken

 

 


 

Spende an den Boule-Pentaque-Club Geseke durch die Stiftung der Sparkasse Geseke

 

Über eine Spende in Höhe von 750,00 Euro durften sich die Vertreter des Boule-Pentaque´-Club Geseke, Eheleute Goihl und Petra Grumme, freuen. Ein weiterer Teilerlös aus der Veranstaltung zum Thema Klimawandel mit Moderator Sven Plöger "Gute Aussichten für morgen?" wurde überreicht vom Stiftungsvorstand Franz Holtgrewe und Bernd Marx, sowie Bürgermeister Dr. Remco van der Velden und Sparkassenvorstand Meinolf Schniedermeier.


Die neusten Informationen vom Team Cup 2019, sowie von der  Vereinsmeisterschaft im Triplette findest du unter "Vereinsmeisterschaften", oder drücke den Button "Team-Cup"


„Der Aufstand der Hobbys“

 

Konnte man sich in der Vergangenheit noch mit großer Zuverlässigkeit darauf verlassen, dass die „Hobbys“ als sichere Punktelieferanten galten, sind die Zeiten seit Sonntag wohl vorbei (nicht immer zur Freude der Lizenzspieler). Mit einer geschlossen starken Leistung sorgten sie bei den Clubmeisterschaften für so manch eine Riesenüberraschung. 

 

 

Beispiele gefällig?

Johanna Merkle

Im letzten Gruppenspiel setzte Sie Andreas Kaminski mit einer Serie von guten Anwürfen dermaßen unter Druck, dass dieser plötzlich mit 2:12 Punkten hinten lag und gerade nicht wusste was ihm hier passierte. Bei einer Niederlage drohte ihm das Ausscheiden aus der A-Gruppe.

Aber Andreas steigerte sich enorm und wehrte insgesamt 5 Matchkugeln ab. Plötzlich stand es 12:12 und Johanna schien sich davon nicht mehr zu erholen. Aber nein, sie schlug zurück. Cappos erste Kugel kam nicht genau genug und Johanna spielte wieder eine ihrer Topkugeln die ihr dann auch den Sieg bescherte.

 

13:12 Johanna!

Ulla Pina

Durch den Überraschungssieg von Johanna war ihre Qualifikation für die B-Gruppe plötzlich in Gefahr. Es musste unbedingt ein Sieg her. Und die Gegnerin hieß Eva-Maria. Die Nr. 3 der aktuellen Rangliste. Kein leichtes Unterfangen . Aber auch Eva brauche diesen Sieg um sich für die A-Gruppe zu qualifizieren. Nach anfänglicher klarer Führung legte Ulla ihre Nervosität ab und spielte immer stärker. Plötzlich stand es 11:11. In der nächsten Aufnahme spielte Eva relativ schwache Kugeln. Ulla hatte plötzlich 2 Matchkugeln, die sie dann auch souverän verwandelte.

 

 

13:11 für Ulla. Eine weitere Überraschung war perfekt.

Vera Schedel

 

 

Kein Zweifel, die größte Überraschung der Clubmeisterschaft war Vera Schedel. Als krasse Außenseiterin in ihrer Gruppe gestartet, hat ihr wohl keiner zugetraut den Sprung ins B-Feld zu schaffen. Aber ihr gelang gleich im ersten Spiel ein Paukenschlag indem sie André mit 13:11 besiegen konnte. Immerhin die Nr. 4 der Rangliste. Aber damit war es für sie noch nicht getan. Ein weiterer Kracher sollte folgen. Heiner Balkenhol, bis dahin ohne Niederlage, wurde von ihr souverän mit 13:9 vom Platz geschickt. Immerhin die Nr. 2 der aktuellen Rangliste. Aber auch das sollte es noch nicht gewesen sein. Die Qualifikation für das B-Feld wurde sicher erreicht und hier marschierte sie ohne eine Niederlage bis ins Finale. Hier wartete allerdings mit Eva-Maria ein weiterer schwerer Brocken auf sie. Diese war allerdings gewarnt von den guten Ergebnissen ihrer „Schülerin“ und gab sich dann auch im Finale keine Blöße mehr und brachte das Spiel mit 13:4 sicher nach Hause. Riesenkompliment an Vera für diese tolle Leistung. Wir gratulieren. 

Mitglied des Tages: Anni Schneider
Mitglied des Tages: Anni Schneider

Liebe Anni, wir alle möchten Dir ganz herzlich Danke sagen für deinen unermüdlichen Einsatz am Sonntag. Danke. 😘

Eva-Maria holt sich den Clubmeistertitel in der B-Gruppe!


Nachdem sie die Hauptrunde durch ihre knappe Niederlage gegen Ulla Pina (welche eine sehr starke Partie ablieferte) nur knapp verfehlt hatte , erspielte sie sich den Sieg in der Gruppe B durch eine fehlerfreie Leistung mit klaren Siegen im Viertelfinale, sowie wie auch Im Halbfinale und Finale.

Ihre Gegnerin im kleinen Finale war, für alle überraschend, Vera Schedel, die wohl an diesem Tag ihr bestes Boule ablieferte.
Aber im Finale war die Luft raus und Eva holte sich mit 13:4 den B-Titel.

 

Wir gratulieren beiden Spielerinnen zu diesem Erfolg.

 

 

Herzlichen Glückwunsch. 

Gold für Salvatore Pina!


Gestern Abend um 18:55 Uhr war es endlich soweit. Der Sarde sichert sich seinen 1. Titel im Têtè gegen einen ebenfalls enorm stark aufspielenden Matthias Goihl aus Padberg.

 

Lange Zeit sah es so aus, als würde Matthias seinen Titel verteidigen können. Aber Salvatore behielt die Nerven und ließ sich nicht (wie so oft) aus der Ruhe bringen. Er stellte sein Spiel um und agierte wesentlich offensiver.
Im letzten Drittel des Matches waren es letztendlich seine Schussqualitäten mit denen er sich immer wieder aus brenzligen Situationen befreien konnte.

 

Wir gratulieren herzlich zum Vereinsmeistertitel 2019. 

Silber für den Titelverteidiger aus Padberg

Matthias spielte gestern ebenfalls ein sehr starkes Turnier. Nachdem er mit einer Niederlage gegen Jürgen Kinner nicht gerade optimal ins Turnier gestartet war, steigerte er sich enorm und holte sich völlig verdient die Vizemeisterschaft.
Auch im Finale spielte er sehr stark auf und musste sich nur sehr knapp mit 11:13 geschlagen geben.
Nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr war es wieder eine starke Vorstellung des Teamkapitäns der Zweiten.

 

Herzlichen Glückwunsch. 

Bronze geht an Heiner Balkenhol

Heiner setzte sich in einem regelrechten Viertelfinalkrimi mit 13:12 gegen Hans Kutsche durch. Das Spiel war an Spannung kaum noch zu toppen. Letztendlich glücklich aber verdient zog er ins Halbfinale ein. Hier musste er sich aber knapp mit 10:13 gegen Matthias geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 setzte er sich jedoch souverän gegen seinen Mannschaftskameraden Andreas Kaminski durch und sicherte sich die Bronzemedaille.

 

Herzlichen Glückwunsch.

Weitere Berichte zur Clubmeisterschaft in Kürze.

 

HK. 

Clubmeisterschaft 2019


Eva & Hans
Eva & Hans

 

Eva und Hans holen sich ihren Titel im Mixwettbewerb zurück.

 

Nachdem sie noch im vergangenen Jahr im Halbfinale gescheitert waren, holten Sie sich dieses Mal mit einem 13:3 Sieg den zum 4. Mal ausgetragenen Vereinsmeistertitel 2019.

Nachdem sie mit einer überraschenden Niederlage gegen Michael und Beate im 1. Gruppenspiel schlecht gestartet waren, lief es von Spiel zu Spiel besser. Nach 2 Siegen in Folge schafften sie denkbar knapp mit nur 1 Punkt Vorsprung doch noch den Gruppensieg vor Pia Wiesner und Matthias Goihl.

In den beiden anderen Gruppen holten sich sehr souverän die Teams mit Jolanta/André und Ulla/Salvatore den jeweiligen Gruppensieg.

 

Jolanta & André
Jolanta & André

Alle 3 Gruppensieger gewannen auch relativ klar ihre Viertelfinalspiele. Ergänzt wurde das Halbfinale durch Pia und Matthias.

Die nun folgenden Halbfinale versprachen Spannung pur. Im ersten Halbfinale kam es zum Spiel Jolanta/Andre gegen Eva und Hans.

Beide hatten den Titel bereits 1x gewonnen und waren somit hoch motiviert.

Wie erwartet wurde es ein spannendes Match auf Augenhöhe, welches Eva und Hans knapp und letztendlich auch etwas glücklich mit 13:11 für sich entscheiden konnten.

Pia & Matthias
Pia & Matthias

Auch das 2. Halbfinale hatte es in sich. Hier setzte sich dann aber doch das Team mit Pia und Matthias‘ mit 13:6 durch.

 

Somit stand, für alle überraschend, mit Pia und Matthias der 2. Finalteilnehmer fest; eine Riesenleistung dieses Teams, wenn man bedenkt, dass Pia Wiesner erst im Dezember vergangen Jahres unserem Verein beigetreten ist und quasi als Ersatz für Martina ins Team von Matthias‘ gekommen ist.

 

 

Ulla & Salvatore
Ulla & Salvatore

 

Die Leistung von Ulla und Salvatore kann man nur als großartig bezeichnen, dies wurde dann auch mit dem 3. Platz honoriert. Allen Siegern und Platzierten gilt unsere Anerkennung und Gratulation !

 

Anschließend wurde noch reichlich gefachsimpelt und gemütlich beisammen gesessen.

 

Allez les Boules.

 

 

HK.

Georg Merkle ist neuer Vizepräsident des BPC


Auf der am vergangenen Freitag (01.03.2019) stattgefundenen Mitgliederversammlung wurde Georg Merkle einstimmig zum neuen Vizepräsidenten des BPC Geseke gewählt. Auch der übrige geschäftsführende Vorstand mit dem Präsidenten Hans Kutsche, Petra Grumme als Kassenführerin sowie Sportwart Matthias Goihl wurden einstimmig in ihren Positionen bestätigt.

 

 

 

 

 

Ferner wurden folgende Mitglieder mit Vorstandsaufgaben betraut: Johanna Merkle-Klaus (Jugendarbeit), Eva Kutsche-Peter (Presse, Koordination, Training), Ulla Pina (Spielführerin Hobbymanschaft), Martina Buhland-Goihl (Schriftführerin, Koordination) sowie Andreas Kaminski als Webadminastrator.

Der Beirat des BPC wurde neu besetzt.   Uschi Brülle, Jürgen Kinner und Birgid Medeke (nicht auf dem Foto) wurden für 2 Jahre gewählt.
Der Beirat des BPC wurde neu besetzt. Uschi Brülle, Jürgen Kinner und Birgid Medeke (nicht auf dem Foto) wurden für 2 Jahre gewählt.

In seinem Geschäftsbericht konnte der Vorsitzende über sehr viele Aktivitäten des Clubs sowie ständig steigende Mitgliederzahlen berichten. Nachdem der Club mittlerweile über 16 Boule-Bahnen verfügt, soll nun im Jahr 2019 verstärkt die Anschaffung eines eigenen Vereinsheimes in Angriff genommen werden. Hierzu benötigt der Verein zwingend die Hilfe der Stadtverwaltung, da er dieses nicht mehr alleine „stemmen“ kann. Aber hier ist Hans Kutsche nach den vielen Gesprächen mit der Stadtverwaltung und den Fraktionen sehr zuversichtlich, dass die Zustimmung noch im Frühjahr dieses Jahres erfolgen wird. Auch in diesem Jahr sind wieder viele sportliche Aktivitäten und 4 große Turniere geplant, die den BPC und die Stadt Geseke weit über seine Grenzen bekannt machen werden. Hier wäre als Highlight des Jahres wieder die Westfalenmeisterschaft zu nennen, die auch bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg vom BPC ausgerichtet wurde.  

 

Anschließend berichtet Sportwart Matthias Goihl über die zahlreichen sportlichen Aktivitäten des Clubs. Die beiden Liga Mannschaften des Vereins haben beide gute Ergebnisse erzielt und waren mit ihrem Abschneiden in der Bezirksklasse Westfalen sehr zufrieden. Mittelfristig sollte es dem Verein gelingen ein Team in der Bezirksliga Westfalen zu etablieren.

Edelgard Rose sowie Jürgen Müller wurden für 2019 als neue Kassenprüfer gewählt.
Edelgard Rose sowie Jürgen Müller wurden für 2019 als neue Kassenprüfer gewählt.

 Auch das im Jahr 2018 neu aufgestellte Hobby-Team hat sich in der Hobby-Liga sehr gut eingeführt u. mit einigen Siegen die anfängliche Nervosität vergessen lassen. Hier wächst ganz klar ein neues Team zusammen, welches zweifelsfrei auch in der Kreisliga A bestehen kann. Schauen wir mal, wie es mit ihnen weitergeht. Anschließend stellt Matthias die Vereinsmeister der einzelnen Disziplinen des Jahres 2018 vor. S.Unten.

Auch unsere Vereinstrainerin Eva Kutsche-Peter kann von vielen Aktivitäten berichten. Unter anderem wurde ein Boule-Kurs in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule initiiert, welcher ebenfalls ein voller Erfolg war. Auch der neue Kursus für Anfänger ist bereits komplett ausgebucht. Hier wächst ein neues Hobbyteam zusammen, welches sicherlich die Qualitäten hat in diesem Jahr bereits an der Hobbyliga teilzunehmen.

Auch hier werden wir die weitere Entwicklung mit Spannung verfolgen.

Danach wird von unserer Kassiererin, Petra Grumme, der erwartete Kassenbericht vorgestellt. Von diesem Ergebnis ist schließlich abhängig, ob wir das neue Vereinsheim nun verwirklichen können oder nicht. Die Zahlen sind überwältigend und werden mit großem Applaus gewürdigt. Wenn jetzt die Stadt und die Politik mitspielen, kann das Projekt noch in diesem Jahr realisiert werden.

Impressionen der Preisverleihungen



Adventsturnier 2018


(Gemütliches Beisammensein des BPC Geseke)
(Gemütliches Beisammensein des BPC Geseke)

Leider musste das für gestern angesetzte Turnier witterungsbedingt abgesagt werden. ( Wird in Kürze nachgeholt) Somit trafen sich die Mitglieder um 18:00 Uhr zu einer Adventsfeier im Feldschlößchen. Bei guter Stimmung verbrachten wir einen schönen und harmonischen Abend.

 

Hans Kutsche nutzte die Gelegenheit ,über den aktuellen Stand der Clubhaus - Finanzierung zu berichten. Leider gibt es in Sachen Zuschuss von der Stadt Geseke noch immer keine klare Aussage ,geschweige denn eine endgültige Zusage. Mal sehen, wie lange dies noch dauert.

Anschließend ging man zum geselligen Teil über. Eva Kutsche-Peter verlas eine sehr schöne und ergreifende Weihnachtsgeschichte ,die über mehr als 1 Jahrhundert von der amerikanischen Zeitschrift „ Sun“ jedes Jahr am Sonntag vor Heiligabend veröffentlicht wird. Hier stellt die achtjährige Virginia aus Boston die Frage an den Chefredakteur der Zeitung: „ Gibt es wirklich einen Weihnachtsmann“ ?

 

(Eva trägt zur Freude aller schöne Geschichten vor)
(Eva trägt zur Freude aller schöne Geschichten vor)

 

 

Anschließend wurde es lustig. Unter anderem wurde die Frage gestellt, was wäre wohl passiert, wenn Josef bei der Geburt Jesu das Kind aus der Krippe gehoben hätte und gesagt hätte: „ Maria ,es ist ein Mädchen“ ! Interessante Vorstellung, die besonders bei den Frauen große Heiterkeit erzeugte.

 

Danach gab Eva den Versammelten noch Anregungen für ein Weihnachtsmenü mit „Allohool“: Truthahn mit Whisky. Und zum Abschluss dann ein rabenschwarzes Gedicht von Loriot .

 

Das verursachte großes Gelächter bei den anwesenden Frauen, die dieses Mal in der Überzahl waren, aber auch besorgte männliche Minen hervorrief. Danke Eva, toller Vortrag.

 

Bei netten und unterhaltsamen Gesprächen und auch bei einigen Fläschchen Wein und Bier ging man gegen Mitternacht zufrieden nach Hause. Alle waren sich einig :das machen wir nächstes Jahr wieder..

 

Frohe Weihnachten. 🎄🎄🎄🎄

 

HK.

 

Das Wunder von Lemgo-Lürdissen


(vl. Peter Grumme, Matthias Goihl, Inge Kretzer, Uwe Kretzer, Petera Grumme, Salvatore Pinna, Michael Balkenhol) es fehlt: Andreas Stursberg
(vl. Peter Grumme, Matthias Goihl, Inge Kretzer, Uwe Kretzer, Petera Grumme, Salvatore Pinna, Michael Balkenhol) es fehlt: Andreas Stursberg

Nach dem enttäuschenden 3. Spieltag mit zwei Niederlagen und das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz in der Bezirksklasse B, stand Geseke 2 mit dem Rücken zur Wand. Um einen Abstieg in die Kreisliga zu verhindern, musste Geseke 2 am 4. und letzten Spieltag mindestens 1. Match für sich entscheiden. Die Gegner zweier renommierter Vereine der Bezirksklasse waren Burgsteinfurt 2 und Drensteinfurt 1.

 

Mit einigen Änderungen in der Mannschaft (Aufgrund der Verletzung unserer Legerin Martina) musste man die Triplettes und Doublettes neu formieren um den Abstieg noch verhindern zu können.

 

Voller Selbstbewusstsein trat man dem 1. Gegner Burgsteinfurt gegenüber. Beide neu formierten Tripletts spielten überragend. Das 1. Triplette mit Petra/Peter/Uwe gewann 13:2 und das 2. Triplette mit Salvatore /Andreas/Matthias sogar sensationell 13:0. Nun war eine kleine Pause angesagt. Noch war nichts erreicht. Nun wurden auch die neu formierten Doublette aufgestellt. Wieder selbstbewusst, aber völlig konzentriert spielte man hier auf und fuhr aus 3 Partien 2 Siege ein. Damit war das Match 4:1 gewonnen. Ein Blick auf die Blitztabelle zeigte, dass man dem Klassenerhalt nun ein Stück nähergekommen war. Lediglich 1. Sieg aus 5 Spielen musste noch gewonnen werden, um sicher in der Bezirksklasse B zu bleiben.

 

Nun hieß der Gegner Drensteinfurt 1. Ein harter Brocken. Nachdem der Teamcaptain Matthias der Mannschaft von Geseke 2 eine kleine Mittagspause (mit Salat-Verbot J) gegönnt hatte, ging es mit den Beiden glorreichen Triplettes vom Morgen in die Partie.

 

Das Triplette von Salvatore/Andreas/Matthias fuhr den erhoffen Sieg ein und gewann Ihre Partie mit 13:6. Schon jetzt war klar, dass das Wunder geschafft war. Auch bei den Doublettes wurde noch ein Sieg eingefahren. Das Match wurde zwar mit 2:3 verloren, dennoch wurde die Bezirksklasse B gehalten. Überglücklich ging es auf die Heimreise zum eigenen Bouleplatz in Geseke, wo man mit der 1.Mannschaft, den Hobbyspielern und allen anderen Vereinsmitgliedern den glücklichen aber verdienten Klassenerhalt feierte

Bärenstarkes Geseker Team gewinnt beide Heimspiele souverän


Team Geseke 1 (vl. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Andreas Kaminski, Jolanta Rychel, Andre Kutsche, Jürgen Müller)
Team Geseke 1 (vl. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Andreas Kaminski, Jolanta Rychel, Andre Kutsche, Jürgen Müller)

Der letzte Ligaspieltag war für die Erste des BPC Geseke richtungsweisend „Quo Vadis“ (Wohin gehst du). Vor dem 4. Ligaspieltag stand das Team Geseke 1 mit 3 Siegen und 5 Niederlagen auf dem 6. Tabellenplatz. Bei 2 weiteren Niederlagen drohte der Abstieg in die Kreisliga A. Im 1. Spiel ging es gleich gegen die 2. Mannschaft aus Beelen, die mit 2:6 Siegen direkt hinter unserem Team stand. Um nicht ganz unten rein zu rutschen musste ein Sieg her und es wurde auch ein Sieg. Ein überzeugender Sieg. Mit 4:1 wurde das Team aus Beelen klar bezwungen. Beide Triplettes gingen mit 13:9 und 13:4 an Geseke. 2:0 Führung. Somit brauchte das Team lediglich noch einen Sieg aus den folgenden drei Doublettes, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Aber das Team Beelen wurde stärker.  Diese wehrte sich vehement gegen die drohende Niederlage. Das 2. und auch das 3. Doublette standen auf des Messers Schneide. Aber das 1. Doublette der Geseker ( Eva und Hans) spielte ihr Match einfach überragend zu Ende und siegte glatt mit 13:0. Damit war der Sieg perfekt. Doublette 2 (André/Heiner) brachten ihr Match dann auch noch mit 13:11 nach Hause. Doublette 3 (Jolanta/Andreas) ging dann mit 13:7 an Beelen. In der Tabelle verbesserte sich das Team Geseke auf Platz 5 und musste nun im letzten Spiel des Jahres gegen das aktuell Viertplatzierte Team aus Coesfeld antreten. Die Mannschaft aus Coesfeld hatte in der gesamten Saison erst 3 Niederlagen zu verzeichnen und präsentierte sich sehr stark. Nach den Triplettes stand es 1:1 und aus den folgenden 3 Doublettes brauchten beide Teams noch 2 Siege um das Match für sich zu Entscheiden. Aber auch hier holte unser 1. Doublette ( Eva und Hans) wieder den 1. Punkt und siegte überlegen mit 13:3 gegen das 1. Doublette der Coesfelder.

Ganz nah dran am Aufstieg KfK Münster 2
Ganz nah dran am Aufstieg KfK Münster 2

 

Nun musste Coesfeld beide noch ausstehenden Doublettes gewinnen um das Match noch für sich zu entscheiden. Den Gesekern fehlte lediglich noch 1 Punkt zum Sieg. Aber unser 2. Doublette (André/Heiner) behielt die Nerven und spielte taktisch klug und überzeugend. In einem spannenden Match holten sie mit 13:11 den spielentscheidenden 3. Punkt. Auch unser 3. Doublette ( Jolanta/Andreas) spielte stark, mussten sich aber letztendlich mit 9:13 geschlagene geben. Letztendlich siegte unser Team knapp aber verdient mit 3:2 Punkten und verdrängte Coesfeld noch von Platz 4 der Tabelle. Nach dem 5. Platz, den das Team als Aufsteiger bereits im vergangenen Jahr erreicht hatte, konnte sich das Team Geseke 1 mit dem erreichen des 4. Tabellenplatzes nochmals verbessern und stellt seine Bezirksklassentauglichkeit klar unter Beweis.

Die glücklichen Aufsteiger Steinfurt-Burgsteinfurt 3
Die glücklichen Aufsteiger Steinfurt-Burgsteinfurt 3

 

Den Aufstieg in der Bezirksklasse A sicherte sich die 3. Mannschaft aus Burgsteinfurt, die sich an diesem letzten Spieltag ein spannendes Fernduell mit dem Team KFK Münster 2 lieferte. Punktgleich standen beide Team‘s vor ihrem jeweiligen letzten Spiel an der Tabellenspitze. Spannung pur. Beide Mannschaften gewannen ihr letztes Match mit 3:2 Punkten. Tabellenstand 7:2 für beide. Spiele 32:13 für beide.
Alles gleich. Aber da Burgsteinfurt den direkten Vergleich gegen Münster für sich entschieden hatte, geht der Titel und der Aufstieg an das sympathische Team aus Burgsteinfurt. Nochmals herzliche Glückwünsche aus Geseke.
Große Sympathien und Anerkennung gehen von uns aber auch an das Team aus Münster welches mit 2 Niederlagen unglücklich in die Saison gestartet ist und dann kein Spiel mehr verloren hat. Am Ende fehlte ein Wimpernschlag zum Aufstieg. Gratulation zu eurer tollen Aufholjagd.
Verabschieden aus der Bezirksklasse muss sich das sehr sympathische Team aus Löhne-Gohfeld 2 welches sich im letzten und für sie entscheidenden Spiel gegen Beelen 2 mit 1:4 geschlagen geben musste und nun den Weg in die Kreisliga antreten muss.
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den „Hobbys“ und allen Mitgliedern unseres Vereins, die Tatkräftig dazu beigetragen haben, dass wir den letzten Spieltag optimal und reibungslos veranstaltet haben. Ihr wart einfach großartig. Danke.


Geseker „Hobbys“ besiegen nach starker Leistung das Team vom TuS 06 Anröchte mit 3:2


(3.vl. Edelgard Rose, Uschi Brülle, Ulla Pinna, Anni Schneider, Birgit Medecke, r.a. Kalli Codura)
(3.vl. Edelgard Rose, Uschi Brülle, Ulla Pinna, Anni Schneider, Birgit Medecke, r.a. Kalli Codura)

Nachdem am vergangenen 4. Spieltag bereits der bisherige Tabellenführer, SC Lippstadt 1, auf dessen Anlage mit 3:2 besiegt wurde, war nun am Freitag der Tabellenzweite aus Anröchte zu Gast im heimischen Boulodrom am Feldschlößchen. Team Geseke „Hobby“ ging zuversichtlich und gut vorbereitet in dieses schwere Match. Das 1. Triplette ging noch mit 2:13 Punkten glatt an das Team Anröchte. Aber das 2. Triplette schaffte den Punktausgleich und holte sich den Sieg mit 13:6 Punkten. Somit war wieder alles offen. Nun mußten die anschließenden Doublettes die Entscheidung bringen. Und hier kam es zum offenen Schlagabtausch. Doublette 1, mit Petty und Edelgard, ging mit 5:13 an Anröchte. Doublette 3, besetzt mit Ulla und Kalli schaffte den Punktausgleich mit einem glatten 13:3 Sieg. Nun musste das 2. Doublette die Entscheidung bringen. Und Team Geseke behielt die Nerven. Mit 13:11 Punkten besiegten Anni und Uschi das ebenfalls stark aufspielende Doublette aus Anröchte denkbar knapp und machten somit den Sieg perfekt. Herzlichen Glückwunsch 🙋

 

HK.

 

Team Geseke 1 schafft mit starker Vorstellung und 2 Siegen in Warendorf-Freckenhorst den Sprung auf Tabellenplatz 6


(v.l. Jürgen Kinner, Jürgen Müller, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol)
(v.l. Jürgen Kinner, Jürgen Müller, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol)

Nachdem die ersten beiden Spieltage im Frühjahr diesen Jahres mit 4 Niederlagen und nur 1 Sieg  sehr unglücklich für die Geseker gelaufen waren, spielte das Team in Freckenhorst sehr stark auf. Als Tabellenletzter ging man in die beiden schweren Spiele gegen den Tabellendritten aus Bielefeld-Brackwede und anschließend gegen den Tabellenführer aus Burgsteinfurt.

 

Die Triplettes, welche in den vergangenen Spielen noch die Schwachstelle der Mannschaft waren, wurden komplett umgebaut. Das sollte sich bewähren. Triplette 1( Eva, Jolanta u. Hans) ging im 1. Spiel gegen Brackwede noch mit 13:5 an den Gegner. Aber das 2. Triplette mit André, Cappo und Heiner schaffte mit 13:11 den Ausgleich. 1:1. In den darauffolgenden 3 Doublettes spielte das Team nun völlig befreit auf und gewann alle 3 Spiele mit 13:3 ( Heiner,Cappo) 13:10 ( Eva/Hans ) und nochmals mit 13:10 ( Jolanta/Jürgen 2) Somit war ein, in dieser Höhe überraschender, aber überzeugender 4:1 Sieg eingefahren.

 

Nun ging es gegen den aktuellen Tabellenführer aus Burgsteinfurt. Dieser hatte sein vorheriges Spiel gegen Löhne-Gohfeld noch souverän mit 5:0 gewonnen und trat selbstbewusst gegen unsere Mannschaft an. Das Team Geseke war keinesfalls beeindruckt und nahm nochmals eine taktische Änderung vor. Die Änderung sollte sich später als spielentscheidend herausstellen. Heiner und Cappo, die vorher noch ein überragendes Doublette gespielt hatten wurden für beide Triplettes nicht nominiert. Dafür kamen Jürgen Kinner und Jürgen Müller ins Team. Das 1. Triplette spielte mit Jolanta, Eva und Jürgen M. Und das 2. mit Jürgen K., André u. Hans. Es wurde der erwartete Krimi. Beim Spielstand von 4:8 ( 2. Triplette) und 8:9 ( 1. Triplette) wurden dann zeitgleich beide möglichen Auswechselungen vorgenommen. Heiner u. Cappo für Eva und Hans. Der Gegner war leicht irritiert u. unsere beiden Spieler waren sofort auf Betriebstemperatur. Beide Matches wurden noch gedreht und mit 13:12 und 13:9 gewonnen. Überraschende 2:0 Führung für Geseke 1. Jetzt musste „nur“ noch ein Sieg im Doublette her. Da im Spiel zuvor alle 3 Doublettes siegreich waren, entschied sich der Teamkapitän für die gleiche Mannschaftsaufstellung wie im Spiel gegen Brackwede. Alle 3 Doublettes lagen auch nach der Hälfte der Spielzeit klar in Führung. Nun drehte sich der Spielverlauf drastisch. Doublette 2 ( Jolanta/Jürgen M.) und Doublette 3 (Heiner/Cappo) gingen nach klarer Führung noch mit jeweils 9:13 an den Gegner. Aber das erste Doublette mit Eva und Hans führte zu diesem Zeitpunkt sehr beruhigend mit 10:1 Punkten. Durch die plötzlichen Niederlagen der Mannschaftskollegen wurde man nervös und spielte eine katastrophale Aufnahme. Hier musste der Gegner eigentlich zwingend einen „sechser“ einfahren. Glücklicherweise wurden es aber nur 2 Punkte. Auch die nächste Aufnahme wurde vom Team Geseke schlecht gespielt. Aber auch hier machte der Gegner mit nur einem Punkt zu wenig daraus. Spielstand jetzt 10:4. Plötzlich hatte sich unser Team wieder gefangen. Die 3. Kugel von Eva konnte vom Gegner nicht mehr gekontert werden und somit lag die 11 am Boden und verschaffte Hans die ersten Matchkugeln. Die 1. wurde regelrecht versiebt, aber beide Folgekugeln saßen präzise. Sieg. 3:2 für Geseke. Unser Team klettert somit vom letzten Tabellenplatz auf Rang 6 und kann am letzten Spieltag den Klassenerhalt aus eigener Kraft und auf heimischen Boden klar machen.

 

Allez les Boules. 🙋

 

HK.

Geseker Triplette gewinnt sensationell die Westfalenmeisterschaft in der Kategorie 55 +


(Eva-Maria Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Heiner Balkenhol)
(Eva-Maria Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Heiner Balkenhol)

Am vergangenen Samstag fanden im heimischen Boulodrom am Feldschlößchen in Geseke die Qualifikationsspiele zur NRW Landesmeisterschaft statt. 36 Teams aus ganz Westfalen mit 108 Spielern hatten sich hierzu gemeldet. Bei herrlichem Sommerwetter war der BPC Geseke erstmals Ausrichter und mit 3 Teams vertreten. Jedes Team hatte 6 Matches á 75 Minuten zu bestreiten. Zweifelsohne ein kräftezehrenderes Turnier, welches erst nach 10 Std. entschieden war. Das Team Geseke 1 (Eva Kutsche-Peter/Hans Kutsche und Heiner Balkenhol) rechneten sich gute Chancen aus, einen Platz unter den ersten 16, der zur Qualifikation zur NRW Landesmeisterschaft reichen würde, zu erspielen. Nach anfänglich nervösen Spielen, holte man sich denkbar knapp die ersten beiden Siege gegen das Team aus Lemgo-Lürdissen mit 13:12 und mit 9:8 gegen das Team aus Lüdinghausen. Von diesen doch recht glücklichen Siegen beflügelt, spielte das Team nun immer stärker auf und stand plötzlich nach 5 Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nun hatte man im letzten Spiel die Chance aus eigener Kraft den Titel zu holen. Und das Triplette Geseke nutzte seine Chance souverän. Das Team spielte von der ersten Kugel ohne Nervosität und taktisch gut organisiert auf und besiegte das Team aus Mühlheim Siemens deutlich mit 13:3 Punkten. Somit war der bisher größte Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte des BPC Geseke perfekt. Aber auch die beiden anderen Geseker Teams, welche das erste mal an der Westfalenmeisterschaft teilnahmen, konnten 2 bzw. 1 Sieg erringen und waren ebenfalls mit ihrem Startdebüt zufrieden.

3. Boule Platz am Donnerstag mit toller Veranstaltung eingeweiht


Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein
Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein
Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren (vl. Matthias Goihl (Geseker Haustechnik), Jürgen Kinner, Hans Kutsche übergibt die Präsente, André Kutsche (UnitaUnita Immobilien- und Vermögensvermittlung GmbH) und Pia Wiesner (Kutsche Finanz KG)
Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren (vl. Matthias Goihl (Geseker Haustechnik), Jürgen Kinner, Hans Kutsche übergibt die Präsente, André Kutsche (UnitaUnita Immobilien- und Vermögensvermittlung GmbH) und Pia Wiesner (Kutsche Finanz KG)

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der 3. Boule Platz am vergangenen Donnerstag (Fronleichnam) in einem würdigen Rahmen eingeweiht und von den Sponsoren offiziell an den Boule Club übergeben. Der Verein möchte sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei der Geseker Haustechnik, der Fa. Unita und der Kutsche Finanz KG für ihren Einsatz und der großzügigen Spende bedanken. Ferner gilt unser Dank unserem Mitglied Jürgen Kinner, welcher die Spielstandanzeiger für die Plätze 2 und 3 gespendet hat.

(vl. Hans Kutsche, Martina Goihl, Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel, André Kutsche)
Die Finalisten (vl. Hans Kutsche, Martina Goihl, Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel, André Kutsche)

Aber auch die sportliche Rahmenveranstaltung hatte es in sich. Erstmals in der noch jungen Geschichte unseres Clubs wurde ein Team Cup ausgespielt.

An diesem Turnier nahmen 26 Spieler/innen aus unserem Club und von den Sponsoren teil. In 5 Runden (2x Tete, 2x Doublette und 1 Triplette) wurden die 6 Punktbesten Spieler/innen ermittelt. Diese Ausscheidungsspiele ergaben, dass sich Ulla Pinna überraschend als punktbeste für die anschließenden Finalspiele qualifizierte. Herzlichen Glückwunsch. Ferner waren folgende Spieler/innen für das Finale qualifiziert: André Kutsche, Kalli Chodura, Martina Goihl, Jolanta Rychel und Hans Kutsche. Somit kam es dann zu folgendem Finale, welches als Triplette ausgetragen wurde: Ulla Pinna/Kalli Chodura/Jolanta Rychel gegen André Kutsche /Martina Goihl/ Hans Kutsche.

Nach spannendem Finale setzten sich hier dann André, Martina und Hans mit einem 13:6 Sieg durch und sind somit Team Cup Sieger 2018. Den 3. Platz sicherten sich völlig überraschend Jürgen Müller, Kappo und René Reuner.

Anschließend waren sich alle einig, dieses Turnier sollte wiederholt und einen festen Platz in unserem Turnierkalender finden. Zum Schluss wurde reichlich gefachsimpelt und gefeiert.

Herzlichen Dank an alle Helfer und natürlich an die Sponsoren die alle gemeinsam dazu beigetragen haben, dass wir einen gelungenen Tag miteinander verbracht habe.

 

HK.

Siger Teamcup 2018 (Hans Kutsche, Martina Goihl, André Kutsche)
Siger Teamcup 2018 (Hans Kutsche, Martina Goihl, André Kutsche)
2. Platz (Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel)
2. Platz (Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel)

Geseke 1 holt ersten Saisonsieg gegen Löhne-Gohfeld.