Geseke, 10.Juli 2020


Doublette Mix 2020

 

Am kommenden Samstag, 11.7. um 9:30 startet der BPC seine Vereinsmeisterschaft im Doublette Mix. Nach der Rekordbeteiligung im Têté vor zwei Wochen, haben sich 16 Teams in die Teilnehmerliste eingetragen, ein Rekord für diese Disziplin. Gespielt wird in Pools von 4 Vierergruppen.

(Jeder gegen jeden) Die dann jeweils 2 Punktbesten der 4 Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale, dort geht es dann weiter im

KO-System bis zum Finale.

Die jeweils Dritt- und Viertplatzierten jeder Gruppe spielen in einem B-Turnier ihren jeweiligen Sieger aus.

Zu diesem Turnier werden nur Vereinsmitglieder zugelassen.

Nach der gestrigen Auslosung wurde sogleich die spannende Frage diskutiert:

 

Wer holt sich den Titel 2020?

 

Was ist mit den Titelverteidigern?

 

 

Vereinsmeister in 2017 und 2019 Eva und Hans.

 

In 2019 holten Sie sich den Titel zum 2. mal in unserer noch jungen Vereinsgeschichte mit einer souveränen Leistung im Finale gegen Pia Wiesner und Matthias Goihl. Können Sie als erstes Team des BPC ihren Titel erfolgreich verteidigen und sich zum 3. mal in die Siegerliste eintragen ?

 

2. Platz in 2019
Pia Wiesner und Matthias Goihl

 

Völlig überraschend zogen diese beiden ins

 

Mix -Finale 2019 ein. Im damaligen Halbfinale besiegten Sie Salvatore und Ulla in einem spannendem Spiel und machten damit die Überraschung klar. Dieses Mal tritt Matthias mit seiner Stammpartnerin ( Martina lag vor einem Jahr im Krankenhaus) an und ist damit als Team ebenfalls stark besetzt.
Schauen wir mal ,ob es reichen wird ,um noch einen Platz aufzurücken.

 

3. Platz in 2019

Ulla und Salvatore Pinna

 

Ein ganz heißer Kanditat für den Titel in 2020 sind zweifelsohne Ulla und Salvatore Pinna. Der Sarde hat auch jetzt wieder durch eine sehr starke Leistung und das Erreichen des
Têté-Finales seine Form unter Beweis gestellt. Ulla entwickelt sich immer mehr zu einer guten und konstanten Legerin. Diese Beiden muss man wieder „auf dem Zettel haben.“

 

Auf Position 4 gesetzt: Petra und Peter Grumme. Werden sie ihre Positionen als Topgesetzte der Gruppe 4 standhalten? Kann Peter nach seiner schweren OP schon wieder seine Leistung voll abrufen?
Was ist mit Kappo und Ingrid Tolksdorf. Zweifelsohne ein starkes Team. Für mich gehören Sie zu den Geheimfavoriten, auf die man schon höllisch achten sollte. Aber reicht es für den ganz großen Wurf? Wir werden es morgen sehen und alle Antworten bekommen.
Die große Frage wird auch sein: was ist mit den Überraschungssiegern aus 2018? Sie treten wieder gemeinsam an und haben sicherlich wieder Außenseiterchancen. Hier ist die Rede von Petty und Jürgen Kinner. Ihr Sieg in 2018 gehörte sicherlich zu bisher größten Überraschungen in dieser Disziplin. Aber kann man so eine Überraschung wiederholen?
Wir werden es sehen.
Und wie schlagen sich die Neuen und die Hobbys?
Werden wir auch in der Mix-Disziplin wieder faustdicke Überraschungen erleben ?
Jetzt wünsche ich allen Teams viel Glück, Spaß und Erfolg in 2020.
Allez Les Boules.
🙋‍♀️ HK.

Geseke, 9.Juli 2020


Doublette Mix

Vereinsmeisterschaft 11.07.2020

Die 4 Gruppen

 

Gruppe A

  1. Hans / Eva
  2. Hubert / Monika
  3. Georg / Johanna
  4. Tahir / Silvia

Gruppe B

  1. Matthias / Martina
  2. Harry / Manuela
  3. Uwe / Inge
  4. Jürgen / Beate

Gruppe C

  1. Salvatore / Ulla
  2. Franz-Josef / Anne
  3. Jürgen 1 / Petty
  4. Kalli / Edelgard

Gruppe D

  1. Peter / Petra
  2. Jürgen M. / Elke
  3. Hans-Jürgen / Vera
  4. Kappo / Ingrid

 

Liebe Clubmitglieder,

zur Erinnerung  : an den  Spieltagen gelten  die vorgeschriebenen Corona Vorsichtsmaßnahmen. D.h: JEDER auf dem Platz muss einen Mund- Nasenschutz haben, die Abstandsregeln sind einzuhalten.
Ich wünsche allen eine schönes WE.

 

Samstag  ist der Anpfiff um 9,30 Uhr. Wir treffen Uns um 8,30Uhr , bauen Tische, Bänke, Zelte auf und haben dann noch Zeit zum Einspielen.

 

Gruß  Georg

     Matthias


Geseke, 4.Juli 2020

Team Geseke l bedankt sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern für die tolle Unterstützung am gestrigen Freitag! Herzlichen Dank auch an alle Helfer/innen. Wie immer habt ihr einen tollen Job gemacht.

 

Sportlich hatten wir gegen diesen starken Gegner leider keine Chance. Unser Gast hat einfach kontinuierlich stark gespielt und letztendlich durch seine Schussleistung das Match für sich entschieden. Sah es nach den Têtes noch gut aus, immerhin spielten wir hier 6:6, (3 Siege durch Eva,Matthias u.Hans) waren sie uns doch in den einzelnen Mannschaftsdisziplinen überlegen.

(Alle Ergebnisse und weitere Infos siehe unterhalb des Textes)
Letztendlich ging das Spiel mit 6:25 an unseren Gegner aus Marl-Lüdinghausen, denen wir herzlich zu ihrem Sieg und ihrer starken Leistung gratulieren.

 

Zu unserem Verein kann man sagen, dass unsere Performance gestern einfach gut und unser Gegner von der gestrigen Kulisse sehr beeindruckt war. Wir haben gesehen, dass wir unserem Ziel, ein gut funktionierender Sportverein zu werden, wieder ein Stück näher gekommen sind.

 

Allez les Boules.
HK.

Impressionen vom 3.7.2020


Geseke, 30.Juni 2020

 

 

 

Das Team 1 aus Geseke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Links nach Rechts

Heiner, Jürgen M., Salvatore, Hans, Martina, Matthias, Eva, Andreas, Jürgen


Geseke, 23.Juni 2020

Clubmeister 2020

Heiner Balkenhol

In einem spannenden Finale besiegt Heiner den Vorjahressieger Salvatore Pinna knapp mit 13:11 und trägt sich damit als 5. Spieler in der Vereinsgeschichte des BPC in die Siegerliste des Têté ein. In diesem Jahr schaffte er bereits zum 4. Mal den Einzug ins Halbfinale und dieses Mal behielt er bis zum Schluss seine sehr starke Form und ließ sich auch nicht durch einen anfangs deutlichen Rückstand aus der Ruhe bringen. Seine kontinuierliche Aufholjagd und seine ruhige und besonnene Spielweise setzte dem Sarden doch heftig zu. Und jetzt war es Salvatore, der plötzlich und zum ersten Mal im gesamten Turnierverlauf Nerven zeigte. Plötzlich wurden seine bisher präzisen Anwürfe (die im Viertelfinale gegen Hans überragend kamen) etwas ungenauer. Und genau diese kleine Schwäche wurde von Heiner sofort ausgenutzt und in einen 13:11 Finalsieg umgesetzt.

 

Wir gratulieren herzlich

Diese handgemachte Bouletasche hat unser Clubmitglied und Boulefreund Hubert , der sich zur Zeit auf Norderney befindet,  für den Sieger des Wettbewerbes gestiftet.

 

Herzlichen Dank dafür

speziell von Heiner


Vize-Clubmeister 2020


Salvatore Pinna

 

Auch in diesem Jahr spielte Salvatore wieder ein sehr starkes Turnier. Bis zum Finale blieb er unbesiegt und verlor erst das Endspiel gegen Heiner denkbar knapp mit 11:13 und verfehlte daher seine Titelverteidigung nur knapp. Sein stärkstes Spiel lieferte er sich zweifelsohne im Viertelfinale gegen Hans, welches er letztendlich deutlich mit 13:5 für sich entschied.

 

Wir gratulieren herzlich


Bronze geht an


Tobias Dietz aus Paderborn

Den 3. Platz sicherte sich gestern, für viele völlig überraschend, unser Neumitglied aus Paderborn. Kassierte er noch im Gruppenspiel gegen Eva eine krachende 0:13 Niederlage, revanchierte er sich im späteren Achtelfinale gegen die gleiche Gegnerin mit einem 13:6 und zog damit ins Viertelfinale ein. Da besiegte er nach dem wohl längsten Spiel des gestrigen Tages Martina Buhland-Goihl (die gestern ebenfalls ein sehr starkes Turnier spielte) mit 13: 11. Erst im Halbfinale war gegen Salvatore die Hauptrunde für ihn vorbei.

 

 

Wir gratulieren herzlich

 


Platz 4 geht an

Jürgen Müller aus Salzkotten

Auch Jürgen Müller spielte gestern ein sehr starkes Turnier. Besonders zu spüren bekam dieses unser Sportwart, der ihm in seinem Achtelfinale nicht gewachsen war. Auch das Viertelfinale gegen Jürgen Meja (der noch im Achtelfinale großartig aufspielte und Kappo mit 13:9 aus dem Turnier katapultierte),  ging mit 13:10 an den Mann aus Salzkotten und er zog somit als  3. Spieler
der 1. Mannschaft ins Halbfinale ein.

 

 

Wir gratulieren herzlich

 


Was gab es noch ?
Was sagt die diesjährige Tête-Meisterschaft über unsere aktuelle Rangliste aus? Vereinzelt höre ich Stimmen, die sagen, sie spiegelt nicht das Leistungsvermögen unserer Spieler wieder.
Diese Meinung wurde gestern nochmals ausdrücklich widerlegt. Alle 9 ( die Punktbesten Ranglistenspieler/innen) Gruppenköpfe qualifizierten sich eindeutig als jeweilige Gruppensieger für das A-Feld. 6 von ihnen zogen ins Viertelfinale, 3 ins Halbfinale und mit Heiner und Salvatore bestritten 2 das Finale.

Es zeigt aber auch, dass die Leistungsdichte hier sehr nahe beieinander liegt und hier wirklich jeder jeden besiegen kann.
Und das ist gut so.


Gab es auch dieses Mal wieder Überraschungen?
Diese Frage kann man mit einem klaren Ja beantworten.


Jürgen Meja


haut Kappo in einem spannenden Match im Achtelfinale mit 13:9 aus dem Turnier.

Fehleranalyse: Kappo und Matthias holen sich Tipps von Martina. Leider erst nach ihrem Ausscheiden.

Tobias Dietz ist zweifelsohne durch seinen 3. Platz die Überraschung des Turniers.

Inge Kretzer schlägt Matthias Goihl gleich im ersten Gruppenspiel mit 13:6.

Eva schlägt Tobias in der Gruppe mit 13:0 und gleich darauf verliert sie ihr Achtelfinalspiel mit 6: 13 gegen den gleichen Gegner.

Manuela verpasst trotz 2 er Gruppensiege um 2 Punkte den Einzug ins A-Feld. Aber dennoch eine Superleistung.

Vera schafft wieder locker den Einzug ins Hauptfeld. Hier verliert sie nach großartigen Match ihr Achtelfinale denkbar knapp mit 12:13 gegen Martina.


Hans-Jürgen Winkler

 

schafft als Neuling gleich bei seinem ersten Turnier den Einzug ins A-Feld. Mal sehen wie er sich so entwickelt. Ehrgeiz ist genügend vorhanden.

Franz-Josef

 

holt sich nach katastrophalem Start noch den Titel im B-Feld.

Johanna steht im Finale B und spielt ebenfalls ein gutes Turnier.
Rainer wird 3. in Gruppe B

Zusammenfassend, kann man wohl sagen, haben sich die etablierten Spieler des Clubs fast immer durchgesetzt und letztendlich den Titel unter sich ausgemacht.

Ulla Pinna und Inge Balkenhol
holten sich mit einem makellosen Einsatz den Titel des ersten Catering Meisters in 2020.


Mit viel Liebe und Geduld waren sie von 9:00 Uhr in der Früh bis abends spät im Einsatz ,um alle Spieler zu umsorgen. Ohne Euch wäre es nur halb so schön geworden. Herzlichen Dank.
Wir sind gespannt wer beim nächsten Termin seine Bewerbung abgibt?

Das war’s . Ein schöner Tag mit tollen Spielen und viel Spaß. Danke auch an die Turnierleitung und alle Helfer die gemeinsam dazu beigetragen haben, dass wir einen so schönen Tag verleben konnten!

Allez les Boules.
HK. 🙋‍♀️


Geseke, 17.Juni 2020

Vereinsmeister 2019
Wird er es sein? Ist er mental stark genug um seinen Titel zu verteidigen? Die Klasse dazu hat er allemal. Auch in 2020 ist er wieder in starker Form. Er gehört in jedem Fall wieder zu den Top-Favoriten.
 
Salvatore

 

Vereinsmeister 2018

 

 

Oder er?
In 2019 erst im Finale denkbar knapp und nach klarer Führung noch an Salvatore gescheitert. Zweifelsfrei der stärkste Spieler in 2019 !
Matthias

 

Vereinsmeister 2016 und 2017
Oder er?
Aktuelle Nr. 1 der Rangliste.  Aber 2019 war sein wohl schwächstes Jahr. Bereits im Viertelfinale an Matthias gescheitert.
Hans
Unser erster Clubmeister 2015

 

Oder er?

Uwe war 2015 erster Clubmeister in der Geschichte des BPC wo er sich in einem spannenden Finale in Ehringhausen knapp gegen Eva Maria durchsetzte.

 

Uwe

Das waren die bisherigen Titelträger des BPC. Wird einer von denen nochmals auf dem „Siegerpodest“ stehen. Oder bekommen wir einen ganz neuen Titelträger?
Ganz sicher zum weiteren und engen Favoritenkreis gehören zweifelsfrei:
Eva-Maria
Die aktuelle Nr. 2 der Rangliste und bisher jedes Mal die erfolgreichste Frau im Têté. Ferner stand sie 2015 im Finale und belegte 2018 im Têté den 3. Platz.

Heiner Balkenhol

 

2018 erst im Finale an Matthias gescheitert und jedes Jahr ganz vorne dabei. Aktuelle Nr. 4 unserer Rangliste.

Andreas Kaminski
Aktuelle Nr. 5 der Rangliste und ebenfalls immer vorne dabei. Aber bisher noch keinen nennenswerten Titel im Têté gewonnen. 2017 als Anfänger im Finale gegen Hans verloren! Aber dieses Jahr gut in die Saison gestartet. An seinem Selbstvertrauen wird es nicht scheitern.
 
Wen haben wir noch?
Als Außenseiter gehen an den Start:

 

 Martina Buhland-Goihl, Jürgen Müller und Jürgen Kinner, der bereits 2016 gegen Hans im Finale stand und sich erst nach einem entscheidenden taktischen Fehler um den Titel brachte.
 

 

Und spannend wird auch die Frage sein : Wie schlagen sich die Neuen Vereinsmitglieder? Und welche Rolle spielen in diesem Jahr die „Hobbys“ ? Bisher hat es jedes Jahr krachende Überraschungen gegeben. Wir sind gespannt auf die Têté 2020 !

 

 

 

Allez les Boules.

 Der Sportausschuss

Hans Kutsche ist neuer Landespräsident von NRW!


Sportlerehrung im Feldschlößchen


v. l. Salvatore Pinna, Heiner Balkonhol, Matthias Goihl, Jürgen Müller, Teamkapitän Hans Kutsche, Vorsitzender des Stadtsportverbands Geseke: Moritz Ringhoff, Eva Kutsche-Peter, Andreas Kaminski, Jürgen Kinner

 

Es fehlen: Hubert Jüttemeier, Jolanta Rychel, André Kutsche

 

Gestern Abend wurden vom Stadtsportverband die erfolgreichsten Geseker Sportler und Mannschaften des Jahres 2019 geehrt und ausgezeichnet.

 

Auch das Team unseren 1. Mannschaft war geladen und wurde für seine außergewöhnlichen Leistungen und dem damit verbunden Aufstieg in die Bezirksliga Westfalen

geehrt.

Wir gratulieren und wünschen dem Team für die Saison 2020 alles Gute und viel Glück bei der Mission „Klassenerhalt“.

 

Der Vorstand. 

 


Gestern habe 6 Spieler des BPC am Westfalenpokal in Warendorf Freckenhorst teilgenommen. Nach 6 Runden Supermelee (1 Tête /2 Doublette / 3 Triplette) standen die Finalteilnehmer (die 6 besten Spieler des Tages) sich im Triplette gegenüber.
Vom BPC Geseke schaffte es André ins Finale.
Das Triplette mit André Kutsche, Karl Heinz Koch aus Delbrück und Wolfgang aus Wadersloh war es dann auch welches in einem spannenden Finale 13:12 als Sieger des Westfalenpokal's vom Platz ging.

Matthias Goihl

Travemünde


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Geseker - Team in Travemünde

„Der Aufstand der Hobbys“


 Konnte man sich in der Vergangenheit noch mit großer Zuverlässigkeit darauf verlassen, dass die „Hobbys“ als sichere Punktelieferanten galten, sind die Zeiten seit Sonntag wohl vorbei (nicht immer zur Freude der Lizenzspieler). Mit einer geschlossen starken Leistung sorgten sie bei den Clubmeisterschaften für so manch eine Riesenüberraschung. 

 

 

Beispiele gefällig?

Johanna Merkle

Im letzten Gruppenspiel setzte Sie Andreas Kaminski mit einer Serie von guten Anwürfen dermaßen unter Druck, dass dieser plötzlich mit 2:12 Punkten hinten lag und gerade nicht wusste was ihm hier passierte. Bei einer Niederlage drohte ihm das Ausscheiden aus der A-Gruppe.

Aber Andreas steigerte sich enorm und wehrte insgesamt 5 Matchkugeln ab. Plötzlich stand es 12:12 und Johanna schien sich davon nicht mehr zu erholen. Aber nein, sie schlug zurück. Cappos erste Kugel kam nicht genau genug und Johanna spielte wieder eine ihrer Topkugeln die ihr dann auch den Sieg bescherte.

 

13:12 Johanna!

Ulla Pina

Durch den Überraschungssieg von Johanna war ihre Qualifikation für die B-Gruppe plötzlich in Gefahr. Es musste unbedingt ein Sieg her. Und die Gegnerin hieß Eva-Maria. Die Nr. 3 der aktuellen Rangliste. Kein leichtes Unterfangen . Aber auch Eva brauche diesen Sieg um sich für die A-Gruppe zu qualifizieren. Nach anfänglicher klarer Führung legte Ulla ihre Nervosität ab und spielte immer stärker. Plötzlich stand es 11:11. In der nächsten Aufnahme spielte Eva relativ schwache Kugeln. Ulla hatte plötzlich 2 Matchkugeln, die sie dann auch souverän verwandelte.

 

 

13:11 für Ulla. Eine weitere Überraschung war perfekt.

Vera Schedel

 

 

Kein Zweifel, die größte Überraschung der Clubmeisterschaft war Vera Schedel. Als krasse Außenseiterin in ihrer Gruppe gestartet, hat ihr wohl keiner zugetraut den Sprung ins B-Feld zu schaffen. Aber ihr gelang gleich im ersten Spiel ein Paukenschlag indem sie André mit 13:11 besiegen konnte. Immerhin die Nr. 4 der Rangliste. Aber damit war es für sie noch nicht getan. Ein weiterer Kracher sollte folgen. Heiner Balkenhol, bis dahin ohne Niederlage, wurde von ihr souverän mit 13:9 vom Platz geschickt. Immerhin die Nr. 2 der aktuellen Rangliste. Aber auch das sollte es noch nicht gewesen sein. Die Qualifikation für das B-Feld wurde sicher erreicht und hier marschierte sie ohne eine Niederlage bis ins Finale. Hier wartete allerdings mit Eva-Maria ein weiterer schwerer Brocken auf sie. Diese war allerdings gewarnt von den guten Ergebnissen ihrer „Schülerin“ und gab sich dann auch im Finale keine Blöße mehr und brachte das Spiel mit 13:4 sicher nach Hause. Riesenkompliment an Vera für diese tolle Leistung. Wir gratulieren. 

Mitglied des Tages: Anni Schneider
Mitglied des Tages: Anni Schneider

Liebe Anni, wir alle möchten Dir ganz herzlich Danke sagen für deinen unermüdlichen Einsatz am Sonntag. Danke. 😘

Eva-Maria holt sich den Clubmeistertitel in der B-Gruppe!


Nachdem sie die Hauptrunde durch ihre knappe Niederlage gegen Ulla Pina (welche eine sehr starke Partie ablieferte) nur knapp verfehlt hatte , erspielte sie sich den Sieg in der Gruppe B durch eine fehlerfreie Leistung mit klaren Siegen im Viertelfinale, sowie wie auch Im Halbfinale und Finale.

Ihre Gegnerin im kleinen Finale war, für alle überraschend, Vera Schedel, die wohl an diesem Tag ihr bestes Boule ablieferte.
Aber im Finale war die Luft raus und Eva holte sich mit 13:4 den B-Titel.

 

Wir gratulieren beiden Spielerinnen zu diesem Erfolg.

 

 

Herzlichen Glückwunsch. 

Gold für Salvatore Pina!


Gestern Abend um 18:55 Uhr war es endlich soweit. Der Sarde sichert sich seinen 1. Titel im Têtè gegen einen ebenfalls enorm stark aufspielenden Matthias Goihl aus Padberg.

 

Lange Zeit sah es so aus, als würde Matthias seinen Titel verteidigen können. Aber Salvatore behielt die Nerven und ließ sich nicht (wie so oft) aus der Ruhe bringen. Er stellte sein Spiel um und agierte wesentlich offensiver.
Im letzten Drittel des Matches waren es letztendlich seine Schussqualitäten mit denen er sich immer wieder aus brenzligen Situationen befreien konnte.

 

Wir gratulieren herzlich zum Vereinsmeistertitel 2019. 

Silber für den Titelverteidiger aus Padberg

Matthias spielte gestern ebenfalls ein sehr starkes Turnier. Nachdem er mit einer Niederlage gegen Jürgen Kinner nicht gerade optimal ins Turnier gestartet war, steigerte er sich enorm und holte sich völlig verdient die Vizemeisterschaft.
Auch im Finale spielte er sehr stark auf und musste sich nur sehr knapp mit 11:13 geschlagen geben.
Nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr war es wieder eine starke Vorstellung des Teamkapitäns der Zweiten.

 

Herzlichen Glückwunsch. 

Bronze geht an Heiner Balkenhol

Heiner setzte sich in einem regelrechten Viertelfinalkrimi mit 13:12 gegen Hans Kutsche durch. Das Spiel war an Spannung kaum noch zu toppen. Letztendlich glücklich aber verdient zog er ins Halbfinale ein. Hier musste er sich aber knapp mit 10:13 gegen Matthias geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 setzte er sich jedoch souverän gegen seinen Mannschaftskameraden Andreas Kaminski durch und sicherte sich die Bronzemedaille.

 

Herzlichen Glückwunsch.

Weitere Berichte zur Clubmeisterschaft in Kürze.

 

HK. 


Georg Merkle ist neuer Vizepräsident des BPC


Auf der am vergangenen Freitag (01.03.2019) stattgefundenen Mitgliederversammlung wurde Georg Merkle einstimmig zum neuen Vizepräsidenten des BPC Geseke gewählt. Auch der übrige geschäftsführende Vorstand mit dem Präsidenten Hans Kutsche, Petra Grumme als Kassenführerin sowie Sportwart Matthias Goihl wurden einstimmig in ihren Positionen bestätigt.

 

 

 

 

 

Ferner wurden folgende Mitglieder mit Vorstandsaufgaben betraut: Johanna Merkle-Klaus (Jugendarbeit), Eva Kutsche-Peter (Presse, Koordination, Training), Ulla Pina (Spielführerin Hobbymanschaft), Martina Buhland-Goihl (Schriftführerin, Koordination) sowie Andreas Kaminski als Webadminastrator.

Der Beirat des BPC wurde neu besetzt.   Uschi Brülle, Jürgen Kinner und Birgid Medeke (nicht auf dem Foto) wurden für 2 Jahre gewählt.
Der Beirat des BPC wurde neu besetzt. Uschi Brülle, Jürgen Kinner und Birgid Medeke (nicht auf dem Foto) wurden für 2 Jahre gewählt.

In seinem Geschäftsbericht konnte der Vorsitzende über sehr viele Aktivitäten des Clubs sowie ständig steigende Mitgliederzahlen berichten. Nachdem der Club mittlerweile über 16 Boule-Bahnen verfügt, soll nun im Jahr 2019 verstärkt die Anschaffung eines eigenen Vereinsheimes in Angriff genommen werden. Hierzu benötigt der Verein zwingend die Hilfe der Stadtverwaltung, da er dieses nicht mehr alleine „stemmen“ kann. Aber hier ist Hans Kutsche nach den vielen Gesprächen mit der Stadtverwaltung und den Fraktionen sehr zuversichtlich, dass die Zustimmung noch im Frühjahr dieses Jahres erfolgen wird. Auch in diesem Jahr sind wieder viele sportliche Aktivitäten und 4 große Turniere geplant, die den BPC und die Stadt Geseke weit über seine Grenzen bekannt machen werden. Hier wäre als Highlight des Jahres wieder die Westfalenmeisterschaft zu nennen, die auch bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg vom BPC ausgerichtet wurde.  

 

Anschließend berichtet Sportwart Matthias Goihl über die zahlreichen sportlichen Aktivitäten des Clubs. Die beiden Liga Mannschaften des Vereins haben beide gute Ergebnisse erzielt und waren mit ihrem Abschneiden in der Bezirksklasse Westfalen sehr zufrieden. Mittelfristig sollte es dem Verein gelingen ein Team in der Bezirksliga Westfalen zu etablieren.

Impressionen der Preisverleihungen


Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein
Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein

Geseke 1 holt ersten Saisonsieg gegen Löhne-Gohfeld.