Das Wunder von Lemgo-Lürdissen


(vl. Peter Grumme, Matthias Goihl, Inge Kretzer, Uwe Kretzer, Petera Grumme, Salvatore Pinna, Michael Balkenhol) es fehlt: Andreas Stursberg
(vl. Peter Grumme, Matthias Goihl, Inge Kretzer, Uwe Kretzer, Petera Grumme, Salvatore Pinna, Michael Balkenhol) es fehlt: Andreas Stursberg

Nach dem enttäuschenden 3. Spieltag mit zwei Niederlagen und das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz in der Bezirksklasse B, stand Geseke 2 mit dem Rücken zur Wand. Um einen Abstieg in die Kreisliga zu verhindern, musste Geseke 2 am 4. und letzten Spieltag mindestens 1. Match für sich entscheiden. Die Gegner zweier renommierter Vereine der Bezirksklasse waren Burgsteinfurt 2 und Drensteinfurt 1.

 

Mit einigen Änderungen in der Mannschaft (Aufgrund der Verletzung unserer Legerin Martina) musste man die Triplettes und Doublettes neu formieren um den Abstieg noch verhindern zu können.

 

Voller Selbstbewusstsein trat man dem 1. Gegner Burgsteinfurt gegenüber. Beide neu formierten Tripletts spielten überragend. Das 1. Triplette mit Petra/Peter/Uwe gewann 13:2 und das 2. Triplette mit Salvatore /Andreas/Matthias sogar sensationell 13:0. Nun war eine kleine Pause angesagt. Noch war nichts erreicht. Nun wurden auch die neu formierten Doublette aufgestellt. Wieder selbstbewusst, aber völlig konzentriert spielte man hier auf und fuhr aus 3 Partien 2 Siege ein. Damit war das Match 4:1 gewonnen. Ein Blick auf die Blitztabelle zeigte, dass man dem Klassenerhalt nun ein Stück nähergekommen war. Lediglich 1. Sieg aus 5 Spielen musste noch gewonnen werden, um sicher in der Bezirksklasse B zu bleiben.

 

Nun hieß der Gegner Drensteinfurt 1. Ein harter Brocken. Nachdem der Teamcaptain Matthias der Mannschaft von Geseke 2 eine kleine Mittagspause (mit Salat-Verbot J) gegönnt hatte, ging es mit den Beiden glorreichen Triplettes vom Morgen in die Partie.

 

Das Triplette von Salvatore/Andreas/Matthias fuhr den erhoffen Sieg ein und gewann Ihre Partie mit 13:6. Schon jetzt war klar, dass das Wunder geschafft war. Auch bei den Doublettes wurde noch ein Sieg eingefahren. Das Match wurde zwar mit 2:3 verloren, dennoch wurde die Bezirksklasse B gehalten. Überglücklich ging es auf die Heimreise zum eigenen Bouleplatz in Geseke, wo man mit der 1.Mannschaft, den Hobbyspielern und allen anderen Vereinsmitgliedern den glücklichen aber verdienten Klassenerhalt feierte

Bärenstarkes Geseker Team gewinnt beide Heimspiele souverän


Team Geseke 1 (vl. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Andreas Kaminski, Jolanta Rychel, Andre Kutsche, Jürgen Müller)
Team Geseke 1 (vl. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Andreas Kaminski, Jolanta Rychel, Andre Kutsche, Jürgen Müller)

Der letzte Ligaspieltag war für die Erste des BPC Geseke richtungsweisend „Quo Vadis“ (Wohin gehst du). Vor dem 4. Ligaspieltag stand das Team Geseke 1 mit 3 Siegen und 5 Niederlagen auf dem 6. Tabellenplatz. Bei 2 weiteren Niederlagen drohte der Abstieg in die Kreisliga A. Im 1. Spiel ging es gleich gegen die 2. Mannschaft aus Beelen, die mit 2:6 Siegen direkt hinter unserem Team stand. Um nicht ganz unten rein zu rutschen musste ein Sieg her und es wurde auch ein Sieg. Ein überzeugender Sieg. Mit 4:1 wurde das Team aus Beelen klar bezwungen. Beide Triplettes gingen mit 13:9 und 13:4 an Geseke. 2:0 Führung. Somit brauchte das Team lediglich noch einen Sieg aus den folgenden drei Doublettes, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Aber das Team Beelen wurde stärker.  Diese wehrte sich vehement gegen die drohende Niederlage. Das 2. und auch das 3. Doublette standen auf des Messers Schneide. Aber das 1. Doublette der Geseker ( Eva und Hans) spielte ihr Match einfach überragend zu Ende und siegte glatt mit 13:0. Damit war der Sieg perfekt. Doublette 2 (André/Heiner) brachten ihr Match dann auch noch mit 13:11 nach Hause. Doublette 3 (Jolanta/Andreas) ging dann mit 13:7 an Beelen. In der Tabelle verbesserte sich das Team Geseke auf Platz 5 und musste nun im letzten Spiel des Jahres gegen das aktuell Viertplatzierte Team aus Coesfeld antreten. Die Mannschaft aus Coesfeld hatte in der gesamten Saison erst 3 Niederlagen zu verzeichnen und präsentierte sich sehr stark. Nach den Triplettes stand es 1:1 und aus den folgenden 3 Doublettes brauchten beide Teams noch 2 Siege um das Match für sich zu Entscheiden. Aber auch hier holte unser 1. Doublette ( Eva und Hans) wieder den 1. Punkt und siegte überlegen mit 13:3 gegen das 1. Doublette der Coesfelder.

Ganz nah dran am Aufstieg KfK Münster 2
Ganz nah dran am Aufstieg KfK Münster 2

 

Nun musste Coesfeld beide noch ausstehenden Doublettes gewinnen um das Match noch für sich zu entscheiden. Den Gesekern fehlte lediglich noch 1 Punkt zum Sieg. Aber unser 2. Doublette (André/Heiner) behielt die Nerven und spielte taktisch klug und überzeugend. In einem spannenden Match holten sie mit 13:11 den spielentscheidenden 3. Punkt. Auch unser 3. Doublette ( Jolanta/Andreas) spielte stark, mussten sich aber letztendlich mit 9:13 geschlagene geben. Letztendlich siegte unser Team knapp aber verdient mit 3:2 Punkten und verdrängte Coesfeld noch von Platz 4 der Tabelle. Nach dem 5. Platz, den das Team als Aufsteiger bereits im vergangenen Jahr erreicht hatte, konnte sich das Team Geseke 1 mit dem erreichen des 4. Tabellenplatzes nochmals verbessern und stellt seine Bezirksklassentauglichkeit klar unter Beweis.

Die glücklichen Aufsteiger Steinfurt-Burgsteinfurt 3
Die glücklichen Aufsteiger Steinfurt-Burgsteinfurt 3

 

Den Aufstieg in der Bezirksklasse A sicherte sich die 3. Mannschaft aus Burgsteinfurt, die sich an diesem letzten Spieltag ein spannendes Fernduell mit dem Team KFK Münster 2 lieferte. Punktgleich standen beide Team‘s vor ihrem jeweiligen letzten Spiel an der Tabellenspitze. Spannung pur. Beide Mannschaften gewannen ihr letztes Match mit 3:2 Punkten. Tabellenstand 7:2 für beide. Spiele 32:13 für beide.
Alles gleich. Aber da Burgsteinfurt den direkten Vergleich gegen Münster für sich entschieden hatte, geht der Titel und der Aufstieg an das sympathische Team aus Burgsteinfurt. Nochmals herzliche Glückwünsche aus Geseke.
Große Sympathien und Anerkennung gehen von uns aber auch an das Team aus Münster welches mit 2 Niederlagen unglücklich in die Saison gestartet ist und dann kein Spiel mehr verloren hat. Am Ende fehlte ein Wimpernschlag zum Aufstieg. Gratulation zu eurer tollen Aufholjagd.
Verabschieden aus der Bezirksklasse muss sich das sehr sympathische Team aus Löhne-Gohfeld 2 welches sich im letzten und für sie entscheidenden Spiel gegen Beelen 2 mit 1:4 geschlagen geben musste und nun den Weg in die Kreisliga antreten muss.
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den „Hobbys“ und allen Mitgliedern unseres Vereins, die Tatkräftig dazu beigetragen haben, dass wir den letzten Spieltag optimal und reibungslos veranstaltet haben. Ihr wart einfach großartig. Danke.


 

Des Weiteren möchten wir uns bei allen Teams der Bezirksklasse A für die sportlich und menschlich sehr tolle Saison bedanken. Der BPC Geseke freut sich schon auf das Wiedersehen in der neuen Saison. Dem Aufsteiger sowie dem Absteiger wünschen wir in der neuen Saison nur das Beste.

Allez les Boules. 🙋

 

HK.

Geseker „Hobbys“ besiegen nach starker Leistung das Team vom TuS 06 Anröchte mit 3:2


(3.vl. Edelgard Rose, Uschi Brülle, Ulla Pinna, Anni Schneider, Birgit Medecke, r.a. Kalli Codura)
(3.vl. Edelgard Rose, Uschi Brülle, Ulla Pinna, Anni Schneider, Birgit Medecke, r.a. Kalli Codura)

Nachdem am vergangenen 4. Spieltag bereits der bisherige Tabellenführer, SC Lippstadt 1, auf dessen Anlage mit 3:2 besiegt wurde, war nun am Freitag der Tabellenzweite aus Anröchte zu Gast im heimischen Boulodrom am Feldschlößchen. Team Geseke „Hobby“ ging zuversichtlich und gut vorbereitet in dieses schwere Match. Das 1. Triplette ging noch mit 2:13 Punkten glatt an das Team Anröchte. Aber das 2. Triplette schaffte den Punktausgleich und holte sich den Sieg mit 13:6 Punkten. Somit war wieder alles offen. Nun mußten die anschließenden Doublettes die Entscheidung bringen. Und hier kam es zum offenen Schlagabtausch. Doublette 1, mit Petty und Edelgard, ging mit 5:13 an Anröchte. Doublette 3, besetzt mit Ulla und Kalli schaffte den Punktausgleich mit einem glatten 13:3 Sieg. Nun musste das 2. Doublette die Entscheidung bringen. Und Team Geseke behielt die Nerven. Mit 13:11 Punkten besiegten Anni und Uschi das ebenfalls stark aufspielende Doublette aus Anröchte denkbar knapp und machten somit den Sieg perfekt. Herzlichen Glückwunsch 🙋

 

HK.

 

Team Geseke 1 schafft mit starker Vorstellung und 2 Siegen in Warendorf-Freckenhorst den Sprung auf Tabellenplatz 6


(v.l. Jürgen Kinner, Jürgen Müller, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol)
(v.l. Jürgen Kinner, Jürgen Müller, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol)

Nachdem die ersten beiden Spieltage im Frühjahr diesen Jahres mit 4 Niederlagen und nur 1 Sieg  sehr unglücklich für die Geseker gelaufen waren, spielte das Team in Freckenhorst sehr stark auf. Als Tabellenletzter ging man in die beiden schweren Spiele gegen den Tabellendritten aus Bielefeld-Brackwede und anschließend gegen den Tabellenführer aus Burgsteinfurt.

 

Die Triplettes, welche in den vergangenen Spielen noch die Schwachstelle der Mannschaft waren, wurden komplett umgebaut. Das sollte sich bewähren. Triplette 1( Eva, Jolanta u. Hans) ging im 1. Spiel gegen Brackwede noch mit 13:5 an den Gegner. Aber das 2. Triplette mit André, Cappo und Heiner schaffte mit 13:11 den Ausgleich. 1:1. In den darauffolgenden 3 Doublettes spielte das Team nun völlig befreit auf und gewann alle 3 Spiele mit 13:3 ( Heiner,Cappo) 13:10 ( Eva/Hans ) und nochmals mit 13:10 ( Jolanta/Jürgen 2) Somit war ein, in dieser Höhe überraschender, aber überzeugender 4:1 Sieg eingefahren.

 

Nun ging es gegen den aktuellen Tabellenführer aus Burgsteinfurt. Dieser hatte sein vorheriges Spiel gegen Löhne-Gohfeld noch souverän mit 5:0 gewonnen und trat selbstbewusst gegen unsere Mannschaft an. Das Team Geseke war keinesfalls beeindruckt und nahm nochmals eine taktische Änderung vor. Die Änderung sollte sich später als spielentscheidend herausstellen. Heiner und Cappo, die vorher noch ein überragendes Doublette gespielt hatten wurden für beide Triplettes nicht nominiert. Dafür kamen Jürgen Kinner und Jürgen Müller ins Team. Das 1. Triplette spielte mit Jolanta, Eva und Jürgen M. Und das 2. mit Jürgen K., André u. Hans. Es wurde der erwartete Krimi. Beim Spielstand von 4:8 ( 2. Triplette) und 8:9 ( 1. Triplette) wurden dann zeitgleich beide möglichen Auswechselungen vorgenommen. Heiner u. Cappo für Eva und Hans. Der Gegner war leicht irritiert u. unsere beiden Spieler waren sofort auf Betriebstemperatur. Beide Matches wurden noch gedreht und mit 13:12 und 13:9 gewonnen. Überraschende 2:0 Führung für Geseke 1. Jetzt musste „nur“ noch ein Sieg im Doublette her. Da im Spiel zuvor alle 3 Doublettes siegreich waren, entschied sich der Teamkapitän für die gleiche Mannschaftsaufstellung wie im Spiel gegen Brackwede. Alle 3 Doublettes lagen auch nach der Hälfte der Spielzeit klar in Führung. Nun drehte sich der Spielverlauf drastisch. Doublette 2 ( Jolanta/Jürgen M.) und Doublette 3 (Heiner/Cappo) gingen nach klarer Führung noch mit jeweils 9:13 an den Gegner. Aber das erste Doublette mit Eva und Hans führte zu diesem Zeitpunkt sehr beruhigend mit 10:1 Punkten. Durch die plötzlichen Niederlagen der Mannschaftskollegen wurde man nervös und spielte eine katastrophale Aufnahme. Hier musste der Gegner eigentlich zwingend einen „sechser“ einfahren. Glücklicherweise wurden es aber nur 2 Punkte. Auch die nächste Aufnahme wurde vom Team Geseke schlecht gespielt. Aber auch hier machte der Gegner mit nur einem Punkt zu wenig daraus. Spielstand jetzt 10:4. Plötzlich hatte sich unser Team wieder gefangen. Die 3. Kugel von Eva konnte vom Gegner nicht mehr gekontert werden und somit lag die 11 am Boden und verschaffte Hans die ersten Matchkugeln. Die 1. wurde regelrecht versiebt, aber beide Folgekugeln saßen präzise. Sieg. 3:2 für Geseke. Unser Team klettert somit vom letzten Tabellenplatz auf Rang 6 und kann am letzten Spieltag den Klassenerhalt aus eigener Kraft und auf heimischen Boden klar machen.

 

Allez les Boules. 🙋

 

HK.

Geseker Triplette gewinnt sensationell die Westfalenmeisterschaft in der Kategorie 55 +


(Eva-Maria Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Heiner Balkenhol)
(Eva-Maria Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Heiner Balkenhol)

Am vergangenen Samstag fanden im heimischen Boulodrom am Feldschlößchen in Geseke die Qualifikationsspiele zur NRW Landesmeisterschaft statt. 36 Teams aus ganz Westfalen mit 108 Spielern hatten sich hierzu gemeldet. Bei herrlichem Sommerwetter war der BPC Geseke erstmals Ausrichter und mit 3 Teams vertreten. Jedes Team hatte 6 Matches á 75 Minuten zu bestreiten. Zweifelsohne ein kräftezehrenderes Turnier, welches erst nach 10 Std. entschieden war. Das Team Geseke 1 (Eva Kutsche-Peter/Hans Kutsche und Heiner Balkenhol) rechneten sich gute Chancen aus, einen Platz unter den ersten 16, der zur Qualifikation zur NRW Landesmeisterschaft reichen würde, zu erspielen. Nach anfänglich nervösen Spielen, holte man sich denkbar knapp die ersten beiden Siege gegen das Team aus Lemgo-Lürdissen mit 13:12 und mit 9:8 gegen das Team aus Lüdinghausen. Von diesen doch recht glücklichen Siegen beflügelt, spielte das Team nun immer stärker auf und stand plötzlich nach 5 Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nun hatte man im letzten Spiel die Chance aus eigener Kraft den Titel zu holen. Und das Triplette Geseke nutzte seine Chance souverän. Das Team spielte von der ersten Kugel ohne Nervosität und taktisch gut organisiert auf und besiegte das Team aus Mühlheim Siemens deutlich mit 13:3 Punkten. Somit war der bisher größte Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte des BPC Geseke perfekt. Aber auch die beiden anderen Geseker Teams, welche das erste mal an der Westfalenmeisterschaft teilnahmen, konnten 2 bzw. 1 Sieg erringen und waren ebenfalls mit ihrem Startdebüt zufrieden.

3. Boule Platz am Donnerstag mit toller Veranstaltung eingeweiht


Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein
Gemeinsames Gruppenfoto bei herrlichstem Sonnenschein
Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren (vl. Matthias Goihl (Geseker Haustechnik), Jürgen Kinner, Hans Kutsche übergibt die Präsente, André Kutsche (UnitaUnita Immobilien- und Vermögensvermittlung GmbH) und Pia Wiesner (Kutsche Finanz KG)
Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren (vl. Matthias Goihl (Geseker Haustechnik), Jürgen Kinner, Hans Kutsche übergibt die Präsente, André Kutsche (UnitaUnita Immobilien- und Vermögensvermittlung GmbH) und Pia Wiesner (Kutsche Finanz KG)

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der 3. Boule Platz am vergangenen Donnerstag (Fronleichnam) in einem würdigen Rahmen eingeweiht und von den Sponsoren offiziell an den Boule Club übergeben. Der Verein möchte sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei der Geseker Haustechnik, der Fa. Unita und der Kutsche Finanz KG für ihren Einsatz und der großzügigen Spende bedanken. Ferner gilt unser Dank unserem Mitglied Jürgen Kinner, welcher die Spielstandanzeiger für die Plätze 2 und 3 gespendet hat.

(vl. Hans Kutsche, Martina Goihl, Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel, André Kutsche)
Die Finalisten (vl. Hans Kutsche, Martina Goihl, Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel, André Kutsche)

Aber auch die sportliche Rahmenveranstaltung hatte es in sich. Erstmals in der noch jungen Geschichte unseres Clubs wurde ein Team Cup ausgespielt.

An diesem Turnier nahmen 26 Spieler/innen aus unserem Club und von den Sponsoren teil. In 5 Runden (2x Tete, 2x Doublette und 1 Triplette) wurden die 6 Punktbesten Spieler/innen ermittelt. Diese Ausscheidungsspiele ergaben, dass sich Ulla Pinna überraschend als punktbeste für die anschließenden Finalspiele qualifizierte. Herzlichen Glückwunsch. Ferner waren folgende Spieler/innen für das Finale qualifiziert: André Kutsche, Kalli Chodura, Martina Goihl, Jolanta Rychel und Hans Kutsche. Somit kam es dann zu folgendem Finale, welches als Triplette ausgetragen wurde: Ulla Pinna/Kalli Chodura/Jolanta Rychel gegen André Kutsche /Martina Goihl/ Hans Kutsche.

Nach spannendem Finale setzten sich hier dann André, Martina und Hans mit einem 13:6 Sieg durch und sind somit Team Cup Sieger 2018. Den 3. Platz sicherten sich völlig überraschend Jürgen Müller, Kappo und René Reuner.

Anschließend waren sich alle einig, dieses Turnier sollte wiederholt und einen festen Platz in unserem Turnierkalender finden. Zum Schluss wurde reichlich gefachsimpelt und gefeiert.

Herzlichen Dank an alle Helfer und natürlich an die Sponsoren die alle gemeinsam dazu beigetragen haben, dass wir einen gelungenen Tag miteinander verbracht habe.

 

HK.

Siger Teamcup 2018 (Hans Kutsche, Martina Goihl, André Kutsche)
Siger Teamcup 2018 (Hans Kutsche, Martina Goihl, André Kutsche)
2. Platz (Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel)
2. Platz (Ulla Pinna, Kalli Chodura, Jolanta Rychel)

Geseke 1 holt ersten Saisonsieg gegen Löhne-Gohfeld.


(v.l. Jürgen Kinner, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol, "es fehlt Jürgen Müller")
(v.l. Jürgen Kinner, Andreas Kaminski, André Kutsche, Jolanta Rychel, Hans Kutsche, Eva Kutsche-Peter, Heiner Balkenhol, "es fehlt Jürgen Müller")

Nachdem das Team Geseke seine beiden Auftaktspiele vor 4 Wochen in Beelen noch unglücklich mit jeweils 2:3 gegen Paderborn 2 und Gestringen 2 verloren hatte, ging es am Sonntag zum 2.Ligaspieltag nach Löhne-Gohfeld. Nach den 2 Niederlagen vom 1. Spieltag stand das Team schon leicht unter Druck. Es waren immerhin 3 Matches, gegen KFK Münster 2, Löhne-Gohfeld 2 und Minden 1, zu bestreiten. Das Team Geseke spielte gegenüber dem ersten Spieltag zwar stark verbessert, aber gegen KFK Münster war die Mannschaft an diesem Tag chancenlos und verlor mit 1:4 Punkten. Drei Spiele, drei Niederlagen. Der Fehlstart war perfekt. Aber das Team raffte sich auf, modifizierte leicht seine Taktik und besiegte im 2. Spiel das Tages den Gastgeber aus Löhn-Gohfeld glatt mit 5:0 Punkten. Der Knoten schien geplatzt zu sein und man ging voller Motivation in das Spiel gegen Minden. Aber leider gingen gleich zu Beginn beide Triplettes verloren und somit mussten alle 3 Doublettes gewonnen werden. Unser 3. Doublette mit Eva und Jolanta legte einen furiosen Start hin und besiegte das Team aus Minden mit 13:1 Punkten. Die beiden anderen Teams aus Geseke lagen zu diesem Zeitpunkt aber deutlich hinten. Doch beflügelt durch unsere Women-Power holten beide Teams auf. André und Kappo drehten das Spiel nach 5: 8 Rückstand und siegten mit 13:8 Punkten. 2:2 Ausgleich. Das 1. Doublette mit Heiner und Hans musste jetzt die Entscheidung bringen. Spielstand bei Beendigung des 2. Doublettes 10:10 . Aber es sollte nicht reichen. Team Geseke spielte die nächste Aufnahme schlecht und kassierte einen Zweier. In der letzten Aufnahme brachte das starke Mindener Team dann den Sieg nach Hause und somit wurde das Match mit 2:3 gegen Minden 1 verloren.

 

 

Spielerinnen des Tages waren zweifelsohne unsere beiden stark aufspielenden Frauen, (Eva und Jolanta) die an diesem Spieltag 4 Siege erzielten.

Women of the match (Jolanta Rychel und Eva Kutsche-Peter)
Women of the match (Jolanta Rychel und Eva Kutsche-Peter)

Neuformiertes Hobbyteam startet mit einem 1. Heimspiel gegen   SC Lippstadt

ul. Teamkapitänin Ulla Pinna, Anni Schneider ml. Edelgard Rose, Birgit Medeke ol. Georg Merkle,Johanna Merkle, Uschi Brülle
ul. Teamkapitänin Ulla Pinna, Anni Schneider ml. Edelgard Rose, Birgit Medeke ol. Georg Merkle,Johanna Merkle, Uschi Brülle
Links Hobbyteam Geseke, rechts Hobbyteam Lippstadt
Links Hobbyteam Geseke, rechts Hobbyteam Lippstadt

Um den Boule Sport auch für Hobbyspieler/innen noch interessanter zu gestalten haben wir uns mit unseren Nachbarvereinen, TUS 06 Anröchte und dem SC Lippstadt zusammengetan und eine Hobbyliga ins Leben gerufen. An diesem Hobbyturnier können alle Mitglieder teilnehmen die keine Lizenz haben und nicht am Ligaspielbetrieb teilnehmen wollen. Neumitglieder die zwar eine Lizenz beantragt, aber nur als Ersatz für den Ligaspielbetrieb gemeldet wurden, können im ersten Jahr ebenfalls in der Hobbyliga eingesetzt werden. Ansprechpartner für die Hobbyliga ist Ulla Pinna. Stellvertreterin ist Birgid Medeke. Dieses neu formierte Team hat nun am vergangenem Mittwoch (09.05) ihr erstes Heimspiel gegen die 1. Hobbymannschaft des SC Lippstadt gespielt. Bei strahlendem Sonnenschein und der Unterstützung vieler Vereinsmitglieder startete man mit 2 Tripletts, welche leider beide an den Gegner gingen. Unser Spiel war einfach noch von zu viel Nervosität geprägt. Aber es wurde von Spiel zu Spiel besser und aus den 3 folgenden Doubletten wurde der erste Sieg eingefahren. Letztendlich war man sehr zufrieden mit dem Spieltag, an dem der anschließend gemütliche Teil eine wesentlich wichtigere Rolle spielte. Alle Beteiligten waren einhellig der Meinung, dass die Einführung der Hobbyliga ein großer Erfolg und eine Bereicherung unseres Vereinslebens darstellt.

 

Allez les Boules.

 

HK

Pokalspiel im NRW Cup in Kamen

(li. Team Geseke, re. Team Kaiserau)
(li. Team Geseke, re. Team Kaiserau)

BPC Geseke verliert sein Pokalspiel im NRW Cup nach starker Mannschaftsleistung gegen Kamen.

In der 1.Runde des NRW Cups mussten die Geseker dieses Jahr in Kamen beim TVG Kaiserau antreten. Der Verein , der ebenfalls sein Gründungsdatum im Jahr 2015 verzeichnen kann, stellte sich als spielstarkes und auch sehr sympathisches Team heraus . Nach den 6 Têté lag das Team Geseke bereits mit 2:4 hinten. Die Doublettes wurden ebenfalls mit 1:2 verloren. Um den Gesamtsieg noch erreichen zu können, mussten nun beide Triplettes gewonnen werden. Anfänglich sah es hier auch sehr gut aus. Beide Triplettes lagen lange Zeit deutlich in Führung. Aber beide Teams verloren in der Endphase der Matches durch individuelle Fehler und einer starken Mannschaftsleistung des Gegners jeweils mit 11:13. Dennoch war es ein schöner Nachmittag bei sympathischen Gastgebern.

 

Der BPC Geseke freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Allez les Boules.

Überraschungsfinale beim gestrigen Mixturnier

(Inge und Uwe Kretzer, Anni Schneider, Salvatore Pinna, Hans Kutsche, Birgit Medeke, Jürgen Kinner, Eva Kutsch-Peter, Matthias Goihl)
(Inge und Uwe Kretzer, Anni Schneider, Salvatore Pinna, Hans Kutsche, Birgit Medeke, Jürgen Kinner, Eva Kutsch-Peter, Matthias Goihl)

Birgit (Petty) Medeke und Anni Schneider mischen Boule-Club Geseke auf. Mit ihren ebenfalls starken Partnern Jürgen Kinner und Salvatore Pinna gewinnen beide Mixpaare ihr jeweiliges Halbfinale gegen die favorisierten Vorjahresfinalisten. Eva und Hans als Titelverteidiger mussten sich dem starken Spiel von Petty und Jürgen mit 10:13 beugen.Und wenig später machten auch Anni und Salvatore ihren Einzug ins Finale der Clubmeisterschaft perfekt. Sie besiegten in einem ebenfalls starken Halbfinale Jolanta und André deutlich mit 13:5.
Das anschließende Finale gewannen dann Petty und Jürgen mit 13:7 und sind somit Vereinsmeister 2018 im Doublette Mix. Herzlichen Glückwunsch. Herzliche Glückwünsche aber auch an unsere Vizemeister Anni und Salvatore ,die ebenfalls auf Wolke 7 schwebten. Den 3. Platz holten sich dann Eva und Hans mit einem deutlichen Sieg (13:2) über Jolanta und André ,die sich wohl noch immer nicht von ihrer überraschenden Halbfinal-Niederlage erholt hatten.
Das Finale B gewannen Inge und Uwe Kretzer. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerten sie sich enorm und gewannen gegen Doris und Michael mit 13:12 knapp das B-Finale.


Unser aller Dank geht vor allem auch an die vielen Helfer ,die allesamt dazu beigetragen haben dass wir einen schönen und spannenden Sonntag bei sonnigem Wetter verbracht haben. Danke.


Jetzt freuen wir uns alle gemeinsam auf die am 15. April stattfindende Clubmeisterschaft im Têté.


Allez les Boules

Die 2. Mannschaft des BPC-Geseke schafft ebenfalls auf Anhieb den Aufstieg in die Bezirksklasse Westfalen

(Salvatore Pinna, Martina Goihl, Matthias Goihl, Petra Grumme, Franz-Josef Lamminger, Andreas Kaminski, Andreas Stursberg, Hans Kutsche (Teamkapitän), André Kutsche (Teambetreuer), Hans-Jürgen Müller)
(Salvatore Pinna, Martina Goihl, Matthias Goihl, Petra Grumme, Franz-Josef Lamminger, Andreas Kaminski, Andreas Stursberg, Hans Kutsche (Teamkapitän), André Kutsche (Teambetreuer), Hans-Jürgen Müller)

 

 

Gestern fanden bei angenehmen Frühlingstemperaturen die Relegationsspiele um den Aufstieg zur Bezirksklasse Westfalen  in Beelen statt. Das Team Geseke startete mit 8 Spielern/innen sowie Teamkapitän und Mannschaftsbetreuer um den Aufstieg in Beelen wahr werden zu lassen. Da die Mannschaft erst im Jahr 2017 zusammengestellt wurde und gleich auf Anhieb einen Relegationsplatz erreichte, war dies bereits ein außergewöhnlich gutes Ergebnis. Aber jetzt wollte man mehr. Das Team hatte den Ehrgeiz, es der 1. Mannschaft nachzumachen, welche im Jahr 2016  gleich in ihrem 1. Jahr  sensationell Meister der Kreisliga Westfalen wurde und somit den Durchmarsch in die Bezirksklasse Westfalen schaffte.

 

 

 

Taktisch und spielerisch sehr gut vorbereitet, startete das Team gleich gegen den Aufstiegsfavoriten aus Drensteinfurt, welcher als Vorletzter der BK den Abstieg in die Kreisklasse unbedingt verhindern wollte. Das erste Triplette ging mit 13:5 glatt an den Gegner. Im 2. Triplette lag man ebenfalls mit 4:9 deutlich hinten und auch hier sah der Gegner schon wie der sichere Sieger aus. Aber Team Geseke gab nicht auf, wechselte bei diesem Spielstand nochmals aus und kämpfte sich auf 10:10 heran. In der nächsten Aufnahme hatte das Team dann bereits 2 Matchbälle und den Gegner schon fast besiegt, aber es sollte nicht reichen. Die Matchbälle wurden abgewehrt und das Spiel von Drensteinfurt letztendlich mit 13:11 gewonnen. Die anschließenden 3 Doublettes gingen zwar mit 2:1 an Geseke, aber das Match ging mit 2:3 verloren. Jetzt durfte man sich keine Niederlage mehr erlauben und die restlichen beiden Spiele mussten gewonnen werden, um den 2. Aufstiegsplatz noch zu erreichen. Der nächste Gegner war KfK Münster und hier startete man mit einem 2:0  aus den Triplettes und gewann anschließend 2 von 3 Doubletts und siegte somit klar mit 4:1. Da Paderborn ebenfalls gegen Münster mit 3:2 gewonnen hatte und auch gegen Drensteinfurt mit 2:3 unterlegen war, kam es nun zu einem echten Finale um den 2. Aufstiegsplatz. Es wurde wie erwartet eng. 1:1 nach den ersten beiden Triplettes . 2:2 nach 2 von 3 Doublettes. Das 3. Doublette ( gespielt von Martina u. Matthias Goihl) sollte nun die Entscheidung bringen. Als die letzten beiden Aufnahmen vom Schiedsrichter angekündigt wurden, führten die Geseker mit 9:4 und alles schien vorhersehbar. Aber der Druck war für beide Mannschaften hoch und das Team Geseke spielte anschließend seine wohl schwächste Aufnahme des gesamten Turniers. Lange Zeit sah es nach einem sechser für den Gegner aus. Aber durch einen Taktikfehler des Gegners wurden es nur 2 Punkte und Paderborn verkürzte nur auf 6:9. Dann die letzte Aufnahme. Paderborn brauchte nun 3 Punkte um ein Stechen und somit eine weitere Aufnahme zu erzwingen. Aber unser Team hatte ihre Schwächephase überwunden, verteidigte taktisch hervorragend den Punktevorsprung und ließ nur noch 2 Punkte zu. Somit wurde das Spiel mit 9:8 gewonnen und der Aufstieg perfekt gemacht. Der anschließende Jubel war riesig und es wurde reichlich und ausgelassen gefeiert.

 

 

 

Als Teamkapitän (für dieses eine Spiel) möchte ich der Mannschaft und ihrem Mannschaftskapitän meine Glückwünsche sowie meine Anerkennung für ihre gesamte Saisonleistung aussprechen. Ich denke, dass die Mannschaft den Klassenerhalt durchaus schaffen kann, wenn sie weiter so diszipliniert arbeitet. Mein ausdrücklicher Dank geht aber auch an André, der den gesamten Sonntag auf der Anlage war und eine exakte Gegneranalyse durchgeführt hat. Dadurch hat er uns wichtige Informationen für die Aufstellung geliefert.

Danke nochmal an alle, es hat Spaß mit euch gemacht.

 

 

 

Allez les Boules.


Hans Kutsche 


Guter Besuch bei der Mitgliederversammlung am Freitag im Feldschlösschen

Gravierende Themen der Mitgliederversammlung waren zweifelsohne die Vorstellung und Abstimmungen über die Gestaltung des zukünftigen Vereinsheimes. Die Mitglieder stimmten ohne Gegenstimme für die von Petra und Eva ausgearbeitete Containervariante. Hans Kutsche berichtet über die viele Aktivitäten, die der Verein im Jahr 2017 erfolgreich durchgeführt hat. Er bedankt sich nochmals bei allen Vereinsmitgliedern für den tollen und engagierten Einsatz bei den vielen Veranstaltungen. Nicht zuletzt ist der erfolgreiche, von Petra Grumme vorgestellte Kassenbericht, welcher mit einem Rekordergebnis abschließt,auf diese Aktivitäten zurückzuführen. Matthias Goihl berichtet von einem erfolgreichen sportlichem Abschneiden beider Mannschaften. Geseke 1 erreichte als Aufsteiger, nach schwachem Start (1 Sieg und 4 Niederlagen) mit Platz 5 in der Bezirksklasse Westfalen ( die letzten 4 Spiele wurden allesamt gewonnen) ein sehr gutes u. respektables Ergebnis. Geseke 2 spielte ihre 1. Saison und war ebenfalls, nach nervösem Beginn, erfolgreich in der Kreisliga A.  Am Sonntag den 11. März spielt das Team in Beelen noch eine Relegationsrunde und kämpft in einer 4 er Gruppe noch um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Wir drücken die Daumen. Ferner berichtet Matthias von den erfolgreich und mit hoher Beteiligung durchgeführten Clubmeisterschaften. Die nachfolgenden Fotos zeigen die Sieger und platzierten dieser einzelnen Disziplinen.

 


(Glückspilz des Jahres Peter Grumme)
(Glückspilz des Jahres Peter Grumme)

Die nach der Versammlung durchgeführte Verlosung der Lottogewinne endete mit einem Paukenschlag.

Peter Grumme war der Glückspilz des Jahres. Er ergatterte sich gleich 2 Hauptgewinne und gewann erst den 3. Preis der mit 500,- datiert war und holte sich darüberhinaus auch noch den Hauptgewinn in Höhe von 1.000,- Euro.

Der 2. Preis in Höhe von 750,-EUR ging an den Verein. Platz 4 mit 250,- EUR datiert, ging an Nicole Dütschke (Tochter von Hans) Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich. Die Liste aller Gewinner wird in Kürze veröffentlicht.

Das gleiche gilt für das Versammlungsprotokoll. Abschließend wurde der Abend mit einem gemeinsamen Grünkohlessen beendet. 

 

 

 

 

 

 

Impressionen der Preisverleihungen



Sieger & Platzierte der Vereinsmeisterschaften 2017

Téte a Téte                                                                     Doublette:                                                                   

1.Platz Hans Kutsche                                                       1.Platz Hans Kutsche/Hans-Jürgen Müller               

2.Platz Andreas Kaminski                                                2.Platz Michael & Heiner Balkenhol

3.Platz Heiner Balkenhol                                                 3.Platz Kalli Chodura/ Eva Kutsche-Peter

Sieger Gruppe B: Eva Kutsche

 

Doublette Mix:                                                                Triplette:

1.Platz Hans Kutsche/Eva Kutsche                                  1.Platz Matthias Goihl / Kalli Chodura / Jürgen Kinner

2.Platz  Jolanta Rychel/André Kutsche                            2.Platz Michael Balkenhol / Salvatore Pinna / Heiner Balkenhol

3.Platz Matthias & Martina Goihl                                     3.Platz Hans-Jürgen Müller / Hans Kutsche / Georg Merkle

Sieger Gruppe B: Inge Kretzer/Andrea Kaminski          

 


Landesmeisterschaft im Tête

Andreas Kaminski, Jolanta Rychel und Karlheinz Chodura
Andreas Kaminski, Jolanta Rychel und Karlheinz Chodura

Der BPC Geseke startet erfolgreich bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften im Tête-à-Tête.

 

Am 21.01.2018 fanden in Schüttorf die Qualifikationsspiele für die Hallenlandesmeisterschaften im Tête statt. Geseke war mit Jolanta Rychel, Andreas Kaminski und Karlheinz Chodura am Start. Da es für alle drei die erste Teilnahme an einer Hallenmeisterschaft war, ging man ohne große Erwartungen in dieses Turnier. Schließlich qualifizierten sich lediglich die ersten Vier für die NRW- Landesmeisterschaft in Düsseldorf. In der ersten Runde schaffte Kalli gleich überraschend den ersten Sieg. Die beiden anderen waren ihren Gegnern noch knapp unterlegen. Aber dann nahm die Überraschung seinen Lauf. Kalli konnte als Vereinsneuling noch einen 2. Sieg landen und erreichte mit 2 Siegen und 3 Niederlagen einen sehr guten 14. Platz. Andreas Kaminski spielte sein wohl stärkstes Turnier auf fremden Platz und holte gegen starke Gegner 3 Siege bei nur 2 Niederlagen und belegte am Ende Platz 9 der Abschluss Tabelle. Aber das alles wurde noch von Jolanta getoppt die an diesem Tag in hervorragender Form war und nach ihrer Auftaktniederlage alle restlichen 4 Spiele gewinnen konnte. Das Endergebnis war ein überraschender 3. Platz und sicherte sich somit die Qualifikation zur Landesmeisterschaft in Düsseldorf. Wir gratulieren allen 3 Gesekern zu diesem bemerkenswerten Erfolg.

 

Für Jolanta ging es aber nun weiter. Am gestrigen Sonntag (28.01) nahm sie als einzige Frau im hochklassig besetztem 48-er Feld in Düsseldorf teil. Das sportliche Ziel lag darin, bloß nicht in diesem elitären Feld unterzugehen. Ihr Turnierbeginn war natürlich von Nervosität geprägt. Das erste Match vielleicht sogar machbar aber es sollte nicht reichen. Knappe 8:13 Niederlage. Dann wurde es besser. Aus den restliche 5 Spielen holte sie noch 2 hervorragende Siege und belegte im Endklassement einen guten 38. Platz. Über die einzelnen Ergebnisse wurde ja gestern von unserem Reporter (André Kutsche) vor Ort ausführlich in einer Liveschaltung berichtet. Andre soll darüber hinaus auch noch als Coach tätig geworden sein. Die Belohnung sind 6 Ranglistenpunkte des NRW- Verbandes und somit ist sie die erste und einzige Spieler/in des BPC welcher überhaupt in der aktuellen Deutschen Rangliste vertreten ist. Herzlichen Glückwunsch.

 

BPC Geseke nimmt mit 6 Spielern am 29. Jahr-Ein-Boule in Ahlen teil

v.l. Andreas, Kalli, Hans, Heiner, Kappo, Michael
v.l. Andreas, Kalli, Hans, Heiner, Kappo, Michael

 

Bei sehr angenehmen Temperaturen fand auch in diesem Jahr wieder am 2. Sonntag des Jahres das Ahlener Traditionsturnier in der Disziplin Têté à Téte statt. 122 Spieler/Innen aus ganz NRW waren angereist ,um den ersten Turniersieger des Jahres 2018 auszuspielen. Die Geseker konnten in diesem Jahr ihre hervorragenden Ergebnisse des vergangenen Jahres nicht ganz bestätigen. Bester Spieler des BPC war Heiner Balkenhol. In den 5 zu spielenden Matches schaffte er 3 Siege und kassierte nur 2 Niederlagen. Mit diesem guten Ergebnis erreichte er immerhin Platz 62 von 122 Spielern/Innen.

 

 

Die weiteren Platzierungen der Geseker:

 

Hans Kutsche erreichte mit 2 Siegen bei 3 Niederlagen Platz 77. Leider verpasste er in seinem letzten Spiel die Sensation ,als er eine 12:10 Führung gegen den Turniersieger der vergangenen beiden Jahre , Michael Schöttler,nicht zum Sieg verwerten konnte. Ein hervorragendes Ergebnis erspielte sich auch Michael Balkenhol, der mit ebenfalls 2 Siegen in seinem ersten Turnier und einer gehörigen Portion an Lampenfieber Platz 94 erreichte. Auch Kalli Chodura spielte sein erstes Turnier und war gleich im ersten Match mit einem Sieg dabei. Die anderen 4 Matches gingen aber jeweils an den Gegner. Endergebnis : Platz 109. Ünglücklich lief das Turnier für Andreas Stursberg und Andreas Kaminski ,die ihre Erfolge des vergangenen Jahres nicht wiederholen konnten und auf den Plätzen 111 bzw. 117 landeten. Alle waren sich aber einig, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 

Adventsturnier 2017

Winterimpresssion auf dem Bouleplatz Geseke
Winterimpresssion auf dem Bouleplatz Geseke

Bereits zum 2. Mal veranstaltete der BPC am 1. Advent sein vereinsinternes Turnier ,bei dem die Gründungsmitglieder gegen die Nichtgründungsmitglieder zum sportlichen Wettkampf gegeneinander antraten. Bei winterlichem Wetter fanden sich immerhin 18 Spieler/innen auf der Anlage ein , um den internen Mannschaftstitel zu gewinnen. Da die „Nichtgründungsmitglieder“ im vergangenem Jahr siegreich waren, wollte das Team der „Gründungsmitglieder“ auf keinen Fall nochmals als Verlierer das Boulejahr 2017 beenden.

vl. Eva Kutsche, Hans Kutsche, Jolanta Rychel, André Kutsche, Johanna Merkle-Klaus und Peter Grumme
vl. Eva Kutsche, Hans Kutsche, Jolanta Rychel, André Kutsche, Johanna Merkle-Klaus und Peter Grumme

Dementsprechend motiviert ging man dann in die ersten 6 Têtè à Têtès und holte sich 5 der 6 Einzeltitel. Es sollte sich herausstellen, dass damit die Entscheidung bereits gefallen war. Der Rückstand war in den 3 folgenden Doublettes nicht mehr aufzuholen. Zwar siegten die „Nichtgründungsmitglieder“ in 2 der 3 Spiele, aber Eva und Hans siegten im 3. Doublette souverän mit 13:6 Punkten. Neuer Spielstand vor den beiden abschließenden Triplettes: 6:3 nach Matches bzw. 13: 7 nach Punkten. Da die Triplettes 1:1 ausgingen , war der Sieg der Gründungsmitglieder perfekt. Endergebnis 7:4 bzw. 18:12 nach Punkten. Bemerkenswert war allerdings, dass nicht das hochfavorisierte 1. Triplette den entscheidenden Siegpunkt, sondern das 2. Triplette in der Besetzung Johanna,Jolanta und Peter Grumme den entscheidenden Matchpunkt für die „ Gründungsmitglieder“ holten und somit den Sieg perfekt machen konnten.
Anschließend fand im Feldschlößchen unsere Adventsfeier statt, wo in froher Runde und gutem Essen der Tag einen sehr schönen Ausklang fand.

24 Stundenturnier in Warendorf

Für Geseke am Start v.l. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche und Matthias Goihl.
Für Geseke am Start v.l. Heiner Balkenhol, Hans Kutsche und Matthias Goihl.

Am vergangenen Samstag (25.11.2017) fand in der Reithalle in Warendorf zum 27. mal das 24 Stundenturnier in der Disziplin Triplette +1  statt. Erstmalig war auch der BPC mit einem Team vertreten. 40 Triplettes aus Deutschland,Frankreich und Luxemburg waren am Start. Auf einem sehr schwer zu spielenden Boden startete unser Team gleich gegen eine junge und sehr starke Mannschaft aus Luxemburg. Das Auftaktspiel für unser Team ging leider nach sehr gutem Spiel an die Luxemburger die das Spiel denkbar knapp mit 9:8 gewannen. Die Spielzeit wurde von der Turnierleitung auf eine Stunde beschränkt. Im zweiten Spiel ging es gegen ein Team aus Münster, welches auch schon so gut wie verloren war. Vor der letzten Aufnahme lag man bereits mit 5:8 Punkten hinten und schaffte dann noch durch eine taktisch hervorragend gespielte letzte Aufnahme die vier zum Sieg benötigten Punkte und siegte mit 9:8 Punkten. Beflügelt durch diesen Sieg  
ging das Team Geseke  beflügelt und stark motiviert  in das nächste Spiel. Aber ab nun schien alles wie verhext. Es wollte den Gesekern einfach nichts mehr gelingen. Schlechtes Timing, teilweise falsche Taktik und immer wieder unglückliche Kugelverläufe waren ausschlaggebend, dass 7 von den letzten 8 Matches verloren gingen. Mittlerweile war es 3:00 Uhr morgens und das Team völlig am Boden und ohne jegliches Selbstvertrauen. Aber das Team gab sich nicht auf. Man setzte sich zusammen und stellte alles auf den Prüfstand und das gesamte taktische Verhalten wurde neu ausgerichtet. Und diese Maßnahme, verbunden mit einem unbändigen Willen sich hier nicht „abschlachten“ zu lassen, brachte das Team Geseke zurück in die Erfolgsspur. Die letzten 6 Spiele wurde allesamt gewonnen und von 4 Uhr in der Früh bis Sonntagmittag um 13:05 Uhr (Wurf der letzten Kugel) wurde kein einziges Spiel mehr verloren. Letztendlich schaffte das Team ein Matchverhältniss von 8:8 und belegte in seinem Pool D einen hervorragenden 3. Platz. Anschließend trat das Team völlig geschafft aber sehr zufrieden und beseelt von dem Wunsch endlich zu schlafen, den Heimweg an.

Der BPC verliert überraschend deutlich das Finale der Hobbyliga gegen Anröchte mit 1:4 Punkten

(Salvatore,André,Heiner,Matthias,Martina,Hans,Eva-Maria)
(Salvatore,André,Heiner,Matthias,Martina,Hans,Eva-Maria)

An der in diesem Jahr vom TuS 06 Anröchte  ins Leben gerufenen Hobbyliga nahmen folgende Mannschaften teil: BC Lippstadt,       SC Lippstadt, TuS Anröchte  und der BPC Geseke, welcher sich aus einer Spielgemeinschaft der 1. und 2. Mannschaft zusammensetzte. In Hin- und Rückspielen wurde letztendlich der Turniersieger ermittelt. Nach 5 Spieltagen standen die Mannschaften von Anröchte und Geseke punktgleich mit jeweils  4:1 Siegen an der Tabellenspitze. Nachdem das Team Geseke in einem spannenden Match bereits das Hinspiel in Anröchte mit 3:2 gewonnen hatte, galt er auch als leichter Favorit für den Turniersieg im letzten und entscheidenden Spiel in Geseke auf heimischen Boden. Aber es sollte nicht reichen.

(Das Siegerteam aus Anröchte)
(Das Siegerteam aus Anröchte)

Anröchte spielte sehr stark auf und holte sich quasi mühelos das 2. Triplette mit 13:3 und schaffte auch im 1. Triplette nach anfänglichem Rückstand mit 13:10 noch den bereits vorendscheidenden 2. Punkt. Nun musste das Team Geseke alle 3 Doublettes gewinnen um das Match noch zu drehen. Ein fast aussichtsloses Unterfangen. Im 1. und 2. Doublette lieferte man sich ein spannendes Match auf Augenhöhe. Aber unser 3. Doublette hatte ebenso wie zuvor schon unser 2. Triplette einen rabenschwarzen Tag erwischt und ging sang- und klanglos mit 0:13 regelrecht unter. Auch unser 1. Doublette ging nach spannenden Spiel und zwischenzeitlicher 11:10 Führung  noch mit 13: 11 verloren. Eva und Heiner holten dann noch im 2. Doublette den Ehrenpunkt und besiegten das Team aus Anröchte letztendlich klar mit 13:6 Punkten. Somit holte sich der TuS 06 Anröchte mit dem verdienten 4:1 Sieg den Turniersieg. Für den BPC, der eine durchaus starke Saison spielte, geht das Jahr mit einem starken 5. Platz in der Bezirksklasse Westfalen und dem 2. Platz in der Hobbyliga zufriedenstellend zu Ende.

Großartiger Tag für den BPC Geseke

In diesem Jahr feierte die Stadt Geseke die ihr vor 800 Jahren verliehenen Stadtrechte. Aber erstmals in der Geschichte der Stadt Geseke findet ein kompletter Ligaspieltag der Bezirksklasse Westfalen in Geseke statt. Knapp 100 Boulespieler/innen trafen sich zu ihrem letzten Ligaspieltag der Saison, bei strahlendem Sonnenschein, auf unserer sehr schönen Anlage am Feldschlößchen, um ihren Meister zu ermitteln. Erstaunlich viele Zuschauer waren da ,um sich den Nationalsport der Franzosen live und in Wettbewerbsform anzusehen.

 

Die Erste Mannschaft des BPC hatte noch 2 Spiele zu bestreiten und musste davon mindestens einen Sieg einfahren ,um den Klassenerhalt zu schaffen. 

 

(vl. Uwe Kretzer, Jürgen Kinner, Eva Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Jolanta Richel, André Kutsche, Heiner Balkenhol, Matthias Goihl, Peter Grumme)
(vl. Uwe Kretzer, Jürgen Kinner, Eva Kutsche-Peter, Hans Kutsche, Jolanta Richel, André Kutsche, Heiner Balkenhol, Matthias Goihl, Peter Grumme)

Der erste Gegner ,der zu bespielen war ,kam aus Burgsteinfurt und war aktuell Tabellendritter. Das Team Geseke, welches anfänglich noch etwas nervös agierte, steigerte sich aber von Kugel zu Kugel und holte sich überzeugend klar das 1. Triplette (Eva, Heiner und Hans) mit 13:5.  Im 2. Triplette ( Andre,Peter und Uwe) stand das Spiel auf des Messers Schneide. Nach über 2 Stunden Spielzeit und beim Stand von 12:12 verwandelte das Team Geseke ihren Matchball und siegte mit 13:12. Nun war relativ klar, diesen komfortablen Vorsprung  ins Ziel zu retten. Und so kam es auch. Aus den letzten 3 Doublettes benötigte das Team nur noch einen Sieg ,um das Match zu gewinnen. Nachdem das 1. Doublette mit Heiner und Jolanta noch mit 7:13 an den Gegner aus Burgsteinfurt ging, holten Eva und Andre mit einem überzeugenden  13:1 Sieg den endscheidenden 3 Punkt und somit war das Ziel Klassenerhalt erreicht. Aber auch unser 3. Doublette mit Matthias Goihl und Jürgen Kinner fuhren ihr Spiel nach starker Leistung mit 13:9 nach Hause und sicherten somit dem BPC einen überzeugenden 4.1 Sieg gegen den Tabellendritten aus Burgsteinfurt. 

 

Nun konnte das Team völlig unbeschwert gegen den Tabellenzweiten aus Warendorf-Freckenhorst antreten ,der seine Titelambitionen mit einem 3:2 Auftaktsieg gegen Münster wahren konnte. Aber nur ein Sieg gegen das Team Geseke und eine gleichzeitige Niederlage des Tabellenführers aus Löhne-Gohfeld würde ihnen die Meisterschaft bescheren. 

 

Aber es sollte für die Mannschaft aus Warendorf nicht reichen. Das Team Geseke 1 war an diesem Tag nicht zu schlagen. Eine sehr gute Vorbereitung,eine ausgesprochen gut umgesetzte Taktik und eine harmonierende Zusammenstellung der einzelnen Mannschaftsteile beflügelten das Geseker Team und so wurde auch der Tabellenzweite aus Warendorf mit 3:2 besiegt. Nachdem beide Mannschaften je ein Triplette für sich entscheiden konnten, ging es in die entscheidenden 3 Letzten Doublettes.

 

Nachdem das erste Doublette mit 13:5 an das Team aus Warendorf ging wurde es dramatisch. Im 2. Doublette verspielten Hans und Heiner eine 11:7 Führung und plötzlich führte der Gegner mit 12: 11. In der dann folgenden letzten Aufnahme hatte der Gegner den Entscheidenden 13. Punkt schon liegen und das Team Geseke noch eine einzige Kugel um die Niederlage zu verhindern. Aber Hans spielte diese Kugel so ,dass er die gegnerische Kugel rausdrücken konnte und mit dieser Kugel auch noch seine 2. Kugel in die Wertung brachte und somit war das Match mit 13:12 für Geseke entschieden. Nun stand es 2:2 und unser 3. Doublette mit Eva und Andre mussten es richten. Aber auch hier Spannung pur. Spielstand 12:12. Die letzte Kugel von Eva lag auf eins. Beide Mannschaften noch mit 3 Kugeln auf der Hand. Aber Geseke auf Eins. Die ersten beiden Kugeln des Gegners können die Geseker Kugel nicht schlagen ,aber die letzte Kugel sitzt. Die 13 liegt beim Gegner. Jetzt hat Geseke die letzten 3 Kugeln und die Frage lautet „ 3 mal Schuss oder 3 mal legen" ?Da aber Andre als Tireuer alle 3 Kugeln auf der Hand hat, entscheidet er sich für den Schuss. Die ersten beiden Schüsse gehen knapp daneben. Die letzte Kugel des Spiels muss und wird jetzt die Entscheidung bringen. Knisternde Stille im Boulodrom in Geseke. Die Kugel kommt und trifft. Jubel beim Geseker Team und natürlich große Enttäuschung beim Gegner. Zweimal hatte man den Sieg beim Spielstand von 12:12 zum Greifen nahe und zweimal schlug das Team aus Geseke mit der letzten Kugel zurück.

Damit erreichte das Team Geseke 1 in seiner  ersten Saison in der Bezirksklasse Westfalen einen hervorragenden 5. Platz und hat sich gleich, nach anfänglichen Unsicherheiten, eindrucksvoll platziert. 

 

Bezirksklassenmeister der Westfalenliga wurde die 1. Mannschaft des TuS Löhne- Gohfeld, welche mit 8:1 Siegen eine überragende Saison spielte. Der BPC Geseke wünscht dem Team aus Löhne- Gohfeld an dieser Stelle sportlich für die kommenden Saison in der Bezirksliga Westfalen alles Gute und große Erfolge.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Hans Kutsche

Der Präsident

 

Bezirksklasse Westfalen zur Gast in Geseke

(v.l.u.n.r.o Jürgen Kinner, Eva Kutsche-Peter, André Kutsche, Jolanta Richel, Heiner Balkenhol, Uwe Kretzer, Hans Kutsche, Matthias Goihl)
(v.l.u.n.r.o Jürgen Kinner, Eva Kutsche-Peter, André Kutsche, Jolanta Richel, Heiner Balkenhol, Uwe Kretzer, Hans Kutsche, Matthias Goihl)

Am kommenden Sonntag den 01. Oktober  findet auf heimischer Anlage des BPC Geseke der letzte Spieltag der Bezirksklasse Westfalen statt. Die aus 10 Mannschaften bestehende Bezirksklasse, Gruppe B, ist geschlossen in Geseke vertreten und somit werden ca. 80 Boulespieler/innen auf der Anlage am Feldschlößchen erwartet. Das heimische Team welches im vergangenem Jahr als Neuling völlig überraschend den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffte, hat noch 2 schwere Spiele zu absolvieren. Im ersten Spiel muss das Team Geseke 1 gleich um 10:00 Uhr gegen den Tabellendritten aus Burgsteinfurt antreten. Gegen 14:00 Uhr trifft man dann im 2. Spiel auf die Mannschaft aus Warendorf-Freckenhorst, welche aktuell Platz 2 der Tabelle belegt. Beide Mannschaften spielen somit noch um den Aufstieg in die Bezirksliga. Um die Klasse sicher zu halten muss für die Geseker mindestes ein Sieg her. Ein schweres Unterfangen für das heimische Team und somit Spannung Pur am Sonntag auf der Anlage am Feldschlößchen. Weiterhin begrüßen wir am Sonntag die Mannschaften aus Ibbenbüren, Münster, Bielefeld-Brackwede, Gestringen, Beelen, und den aktuellen Tabellenführer aus Löhne-Gohfeld. Herzlich willkommen. 🙋

BPC Geseke startet mit acht Spielern beim Haarstrang-Turnier in Anröchte

(v.l.u.n.r.o Eva, Martina, Kalli, Salvatore, Hans, Matthias, Kappo, Heiner)
(v.l.u.n.r.o Eva, Martina, Kalli, Salvatore, Hans, Matthias, Kappo, Heiner)
(Hans und Eva)
(Hans und Eva)

Geseke nahm mit vier Doublettes und unterschiedlichen Erfolgen am diesjährigen Haarstrang-Turnier in Anröchte teil. Einen ausgesprochen guten Start erwischten unsere Vereinsmeister im Mix, Hans und Eva, welche gleich in den ersten beiden Spielen stark aufspielten und mit 13:9 und 13:0 die ersten beiden Siege relativ ungefährdet einfuhren.

Aber auch die Teams Martina/Matthias sowie Cappo/Kalli starteten mit 1:1 Punkten recht ordentlich. Garnicht lief es allerdings an diesem Tag für Heiner und Salvatore, die über das ganze Turnier gesehen ihr Leistungsvermögen nicht auf den Platz brachten. Am Ende sprang lediglich ein Sieg im 5. und somit letzten Spiel für Sie heraus.

Nach der 3. Runde lagen die anderen drei Geseker Doublettes alle mit 2:1 Punkten noch gut im Rennen. In Runde 4 kam es dann zum vereinsinternen Match zwischen Martina u. Matthias gegen Eva und Hans. Das Match knisterte regelrecht vor Spannung und dauerte 2,5 Stunden. Nachdem Martina und Matthias bereit mit 8:2 in Führung lagen, schien das Match schon gelaufen zu sein. Aber Eva steigerte ihre Legeleistung enorm und auch Hans hielt seine Schussquote konstant hoch. Letztendlich wurde die Aufholjagd belohnt und beim Stand von 10:10 konnte das Team Eva/Hans den entscheidenden Dreier zum Sieg setzen.

Getragen von diesem schwer erkämpften Match ging man dann ins letzte Spiel und musste auch hier wieder alles geben um erfolgreich zu bestehen. Letztendlich wurde dem Team auch hier wieder alles abverlangt und mit 13:12 wurde es denkbar knapp gewonnen. Mit 4 Siegen und nur einer Niederlage erreichte das Team somit den 5. Platz von 36 Startern und kassierte ein Preisgeld von sage und schreibe 20,- Euro.

 

Aber auch das Team mit Andreas Kaminski und Kalli Chodura spielte ein starkes Turnier und holte immerhin drei Siege bei nur zwei Niederlagen. Dafür, dass beide überhaupt das erste mal zusammen gespielt haben, ein äußerst starkes Ergebnis.

Team Geseke 2 landet Kantersieg beim SC Lippstadt

(vl. Salvatore, Martina, Hans, Inge, Uwe, Matthias)
(vl. Salvatore, Martina, Hans, Inge, Uwe, Matthias)

Im Rahmen unserer Hobbyrunde an welcher der BPC mit beiden Mannschaften teilnimmt, erspielte sich die 2. Mannschaft des BPC , verstärkt durch Uwe und Hans, einen überzeugenden 5:0 Sieg gegen den SC Lippstadt. Dennoch waren die einzelnen Matches deutlich knapper als das klare Ergebnis dieses vermuten lässt. Beide Triplettes gingen nur denkbar knapp mit 13:11 und 13:8 an das Team Geseke. 

 

Durch dieses respektable Zwischenergebnis benötigte das Team lediglich noch einen Sieg im Doublette um den Gesamtsieg einzufahren. Dieses eröffnete, Matthias als Teamkapitän, viele taktischen Spielräume welche von ihm auch konsequent umgesetzt wurden. Mit Salvatore und Hans stelle er gleich ein sehr starkes Team ins 2. Doublette welches mit einem überzeugendem 13:0  den Gesamtsieg ungefährdet nach Hause brachte. Aber auch unser 1. Doublette mit Martina und Uwe spielten sehr stark auf und holten mit 13:10 einen weiteren Punkt für den BPC. Lediglich unser 3. Doublette mit Matthias und Cappo tat sich gegen einen starken Gegner aus Lippstadt sehr schwer. Erst ein großer taktischer Fehler der Lippstädter brachte beim Spielstand von 10:12 gegen unser Mannschaft die Entscheidung zu Gunsten der Geseker. 

 

(Gruppenfoto)
(Gruppenfoto)

Anschließend wurde noch beim gemütlichen Beisammensein mit Grillgut und einem kühlen Pils über das Match und das Hobbyturnier gefachsimpelt. Das Team Geseke bedankt sich ganz herzlich für die angenehme Atmosphäre und die gute Bewirtung. Der BPC sagt Danke.

Matthias Goihl,  Jürgen Kinner und Kalli Chodura holen sich im Triplette den Vereinsmeistertitel 2017: Herzlichen Glückwunsch!

(vl. jürgen Kinner, Kalli Chodura, Matthias Goihl)
(vl. jürgen Kinner, Kalli Chodura, Matthias Goihl)

Bei den am Sonntag ausgetragenen Clubmeisterschaften im Triplette traten 8 Teams an, um ihren Meister zu ermitteln. In 2 Vierergruppen, in denen „Jeder gegen Jeden" spielte, wurden zunächst die 4 Halbfinalisten ausgespielt.

In der Gruppe A setzten sich die Teams mit Andre Kutsche, Uschi Brülle und Martina Goihl sowie Matthias Goihl, Jürgen Kinner und Kalli Chodura als Gruppenzweiter bzw. Gruppensieger durch.

In der Gruppe B qualifizierten sich das Team um Heiner und Michael Balkenhol sowie Salvatore Pinna und die Mannschaft um Hans Kutsche, Jürgen Müller und Georg Merkle für das Halbfinale.

Im ersten Halbfinale standen sich die Teams um Heiner, Michael und Salvatore und Andre, Martina und Uschi gegenüber. Das Spiel ging überraschend glatt mit 13:0 an das Team Balkenhol/Pinna.

Das 2. Halbfinalspiel dagegen war an Dramatik kaum zu überbieten:
Nach ausgeglichenem Anfangsdrittel setzte sich das Team um Hans, Georg und Jürgen im 2. Spieldrittel mit einer ganz starken Leistung klar von ihren Gegnern ab und erspielte sich Punkt für Punkt eine komfortable 12:7 Führung. Nachdem das Team aber 4 Matchbälle nicht verwerten konnte, kam das Team um Matthias Punkt für Punkt an die Führenden heran und schaffte den 12:12 Spielausgleich. Nun musste die letzte Aufnahme die Entscheidung bringen. Getragen von ihrer erfolgreichen Aufholjagd, schaffte das Team dann auch diese Aufnahme und holte sich den entscheidenden 13. Punkt. Die Freude war natürlich riesengroß und dementsprechend euphorisch ging man in das Finale.

Auch hier lag die Mannschaft um Matthias, Jürgen und Kalli wieder mit 3:8 gegen die leicht favorisierte Mannschaft um Heiner Balkenhol im Rückstand. Aber auch jetzt schaffte man wieder die Wende und holte sich mit 13:10 den Vereinsmeistertitel 2017.

Im Spiel um Platz 3 siegte das Team mit Hans, Jürgen und Georg mit 13:12 gegen Andre,Uschi und Martina. Auch in diesem Spiel führte die Mannschaft um Hans bereits mit 12:1 Punkten und sah schon wie der sichere Sieger aus, bevor das gegnerische Team nochmals alle Kräfte mobilisierte und noch den Spielausgleich zum 12:12 schaffte.

 

3. Liga Spieltag

(vl. André, Jolanta, Heiner, Eva, Hans, Jürgen, Peter)
(vl. André, Jolanta, Heiner, Eva, Hans, Jürgen, Peter)

BPC 1 nutzt seine Chance auf den Klassenerhalt eindrucksvoll. 

 

 

 

Am gestrigen Sonntag fand in Warendorf-Freckenhorst bei strahlendem Sonnenschein der 3. Ligaspieltag statt. Nach den vergangenen 2 Spieltagen sah es für das Team Geseke 1 alles andere als rosig aus. Mit 1:4 Punkten belegte man lediglich Platz 9 der Tabelle und stand somit als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz. Mit Bielefeld-Brackwede und Ibbenbüren warteten 2 Gegner die ebenfalls unten drin standen und auch jeden Punkt dringend benötigten. Aber das Team Geseke ging äußerst konzen-triert und sehr gut vorbereitet in diese für alle Teams so wichtigen Spiele. Gleich im 1. Match gegen Bielefeld-Brackwede erwischte man einen Traumstart und siegte souverän mit 4:1. Von dem Erfolg getragen ging das Team dann auch voller Selbstbewusstsein in das Spiel gegen Ibbenbüren und siegte letztlich deutlich mit 5:0. In der Tabelle steht man nun mit 3:4 Punkten auf Platz 7 und kann am letzten Spieltag auf heimischer Platzanlage mit einem Sieg aus 2 Spielen den Klassenerhalt perfekt machen.

Team Geseke
Team Geseke

Auch das Team Geseke 2 hatte in Warendorf-Freckenhorst 2 schwere Spiele zu absolvieren. Ersatzgeschwächt musste man im 1. Spiel gleich gegen den aktuellen Tabellenführer aus Delbrück antreten. Leider ging das Match denkbar knapp mit 3:2 an den Tabellenführer. Auch im 2. Spiel gegen Paderborn 3 gab die Mannschaft alles. Aber auch hier ging das Spiel knapp mit 2:3 verloren . In Anbetracht der Tatsache, dass in beiden Matches jeweils 1 entscheidendes Spiel mit 13:12 an den Gegner gingen, kann man von 2 wirklich unglücklichen Niederlagen sprechen. Aber das Team steht mit ebenfalls 3:4 Punkten auf einem respektablen 6. Tabellenplatz. 

 

 

 

Am 1. Oktober, letzter Spieltag, reist die 2. nach Lemgo und der BPC ist Gastgeber und Ausrichter der Bezirksklasse Westfalen. Hier werden jetzt viele helfende Hände gesucht und wir hoffen, dass der gesamte Verein mit allen Mitgliedern mithilft diesen Event erfolgreich zu gestalten. 

 

 

Allez les Boules.

Vereinsmeisterschaft Doublette

Jürgen Müller aus Salzkotten und Hans Kutsche sind die neuen Vereinsmeister im Doublette.

(Hans Kutsche und Jürgen Müller)
(Hans Kutsche und Jürgen Müller)

In einem spannenden Finale wurden die Brüder Michael und Heiner Balkenhohl nach 3:8 Rückstand und einer starken Aufholjagt denkbar knapp mit 13:11 besiegt. 

 

(Michael und Heiner Balkenhohl)
(Michael und Heiner Balkenhohl)

Den 3. Platz sicherten sich Eva-Maria und Kalli Chodura die im kleinen Finale um Platz 3 das Team mit Salvatore Pina und Irfan Kahn mit 13:7 besiegen konnte. 

 

(Kalli Chodura und Eva-Maria Kutsche-Peter)
(Kalli Chodura und Eva-Maria Kutsche-Peter)

Das überragende Team der Vorrunde waren aber Irfan Kahn und Salvatore Pina die ebenfalls ein ganz starkes Turnier spielten und die Vorrunde mit 4 Siegen klar dominierten. Aber im Halbfinale konnten sie ihre bisherige Leistung nicht mehr auf den Platz bringen. Sie verloren das Halbfinale gegen die späteren Turniersieger die sie im letzten Vorrundenspiel noch glatt mit 13:4 besiegt hatten. 

 

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten zu ihren Erfolgen. Herzlichen Glückwunsch.

Allez les Boules.

BPC Triplette 55+ erzielt großartiges Ergebnis bei der Westfalenmeisterschaft in Löhne-Gohfeld.

 

 

 

 

In der Besetzung Heiner, Eva und Hans holt das BPC Team einen hervorragenden 8. Platz und qualifizierte sich damit für die NRW-Landesmeisterschaft in Wuppertal. Nach sehr starkem Spiel und einer disziplinierten Ausführung des Matchplanes musste man sich erst im 3. Spiel dem späteren Westfalenmeister aus Kamen mit 13:11 geschlagen geben.

 

 

 

Dieses bisher beste Ergebnis für den BPC bei einer Westfalenmeisterschaft war nur möglich, weil alle 3 Spieler/in in ihrer Bestform spielten und eine hervorragende Harmonie im Team herrschte.

 

Auch auf dem Heimweg wurden noch ausführliche Fachgespräche geführt.

 


Allez les Boules!

Westfalenmeisterschaft in Warendorf-Freckenhorst

vl. André, Jolanta, Martina, Matthias, Eva, Hans
vl. André, Jolanta, Martina, Matthias, Eva, Hans

Am Samstag den 12.08 fand in Warendorf-Freckenhorst die Westfalenmeisterschaft im Tête-à-Tête statt. Gleichzeitig wurde dieses Turnier als Qualifikationsturnier zur NRW-Landes- und zur Deutschen Meisterschaft gespielt. 69 Spieler aus ganz Westfalen waren bei strömendem Regen angereist um ihren Westfalenmeister und die 16 Qualifikanten für die Landesmeisterschaft auszuspielen. 

 

Für den BPC waren 6 Spieler/innen am Start.

Das Turnier ging über 7 anstrengende Runden und wurde erheblich durch das schlechte Wetter und dem daraus resultierenden matschigen Boden erschwert. Das Team aus Geseke startete mit unterschiedlichen Ergebnissen. Eva-Maria holte gleich aus ihren beiden Auftaktspielen gegen durchaus starke Gegner 2 überzeugende Siege. Bei Andre lief es genau anders herum. Starke Auftaktgegner und noch nicht in Bestform kassierte er 2 Auftaktniederlagen. Alle Anderen starteten mit 1:1 Sieg/Niederlage. Bis auf Andre war man durchaus zufrieden. Aber er steigerte sich von Spiel zu Spiel und holte dann 4 Siege in Serie und war plötzlich Gesekes stärkster Spieler. Im letzten Spiel fehlte ihm quasi nur noch 1 Sieg  um sich für die Landesmeisterschaften in Mühlheim sicher zu qualifizieren. Aber die Aufholjagd und ein sehr starker Hubert Engler aus Warendorf-Freckenhorst erwies sich in diesem Match als zu stark und das Spiel ging leider verloren. Mit 4:3 Punkten war aber eine Qualifikation immer noch möglich und man wartete gespannt auf die Auswertung der Turnierleitung. Aber es sollte  nicht reichen. Aufgrund der besseren Buchholzpunkte qualifizierte sich Heinz Brenke aus Bielefeld mit ebenfalls 4:3 Punkten für die Landesmeisterschaft. Schade,somit bleiben Eva und Hans die einzigen BPC Spieler die sich bisher (2016  im Doublette Mix) für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnten. Aber wir gratulieren Andre zu seiner  Aufholjagt und einer sehr starken Leistung. Aber auch Jolanta, Eva und Hans brachten es auf 3 Siege und haben ihre eigene Zielvorgabe sicher erreicht und das gesamte BPC Team fuhr erschöpft aber zufrieden nach Hause. 

 

Bouleturnier in Travemünde

vl. Andre, Hans, Jolanta, Eva und Fan Charlotte
vl. Andre, Hans, Jolanta, Eva und Fan Charlotte

Jedes Jahr findet in Travemünde jeweils am 1. Augustwochenende das größte Bouleturnier Deutschlands statt.  Auch der BPC Geseke war mit einer Abordnung vertreten.

Andre, Jolanta und Hans gingen am Samstag, den 05.08. im Triplette an den Start und waren somit eine von 376 Mannschaften. Das Feld startete in 4er Pools. Nur die Sieger dieser Pools schafften es ins Hauptfeld. Unser Team verlor bei unglücklichem Kugelverlauf das erste Spiel denkbar knapp mit 13:12. Aber im 2. Spiel lief es besser und man konnte das Match mit 13:11 siegreich gestalten und qualifizierte sich für das Hauptfeld C. Hier war aber in der 1. Runde Schluss. Gegen ein bärenstarkes Team aus Hessen war man chancenlos und verlor das Match mit 13:3.

vl. Eva, Hans, Jolanta, André
vl. Eva, Hans, Jolanta, André

Im Doublette gingen für den BPC Eva und Hans sowie Jolanta und Andre an den Start. Das Feld war mit 512 Teams noch stärker besetzt und war für die Veranstalter schon eine große logistische Herausforderung. Man musste immerhin 256 Bahnen abstecken und zur Verfügung stellen. Das Team von Eva und Hans hatte große Chancen ihren Pool zu gewinnen, scheiterten aber nach sehr starkem Beginn und einer 10:3 Führung an einer gut eingespielten Mannschaft aus Hamburg mit 11:13. Schade, dadurch war die Chance ins Hauptfeld A zu kommen vergeben. Die knappe und vielleicht auch unnötige Niederlage spornte unser Team aber an und man gewann das folgende Match glatt mit 13:2. Somit  hatte man sich ebenfalls für das C-Feld qualifiziert. Hier ging es jetzt gegen ein sehr erfahrenes Team des Veranstalters aus Lübeck-Travemünde. Der zu bespielende Untergrund stellte sich als aüßerst schwierig da und unser Team rechnete sich gegen das Team des Veranstalters nur geringe Chancen aus. Aber Dank einer großartigen Legeleistung von Eva und einer ebenso starken Schussleistung von Hans wurde das Team aus Travemünde glatt mit 13:3 besiegt.
Die Freude war groß aber der nächste Gegner stand schon bereit und so musste man gleich und ohne Pause weiterspielen.

vl. Hans mit Gegner
vl. Hans mit Gegner

Gegner waren 2 Junge Männer aus der Türkei. Hier war dann endgültig Endstation. Nach anfänglicher 6:2 Führung waren alle Körner verbraucht und man unterlag letztendlich verdient der türkischen Mannschaft mit 8:13. 

 

Für unser 2. Team lief es nicht so gut. Man erwischte eine sehr starke Auslosung für den Pool und konnte sich da nicht durchsetzen. Alle waren sich aber anschließend in ihrer Bewertung einig. Es war ein großartiges Erlebnis sich mit über 1250 Boulespielern und allen Elitespielern aus Skandinavien, Holland und natürlich Deutschland zu treffen und zu messen. Nächstes Mal ist man wieder dabei.

 

Als eine der ganz wenigen Mannschaften reiste der BPC mit einem eigenen Fan an.  Charlotte aus Berlin hat unser Team tatkräftig und lautstark unterstützt. Wer weiß wo wir ohne sie sonst gelandet wären. Im Gegenzug wurde ihr aber auch jeder Wunsch von den Lippen abgelesen und ihr jegliche anstrengenden Fußmärsche erspart. Der Bouleclub Geseke freut sich schon jetzt darauf, im nächsten Jahr wieder in Travemünde antreten zu können.

 

Allez les Boules.

Schnupperturnier 2017 wieder ein voller Erfolg !

Die "Three Lions" (vl. Jörg, Nadine, Hans)
Die "Three Lions" (vl. Jörg, Nadine, Hans)