Team Geseke I macht einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt

Salvatore, Eva, Kappo, Martina, Hans und Matthias

Das Team Geseke I war vor dem Spieltag schon wild entschlossen, einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Zumal man die Möglichkeit hatte, dieses Vorhaben auf eigener Platzanlage umzusetzen.

 

Schon der 1. Gegner (Delbrück 1) war ein Brocken, bisher ohne Niederlage. Und es entwickelte sich ein heftiger Schlagabtausch. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Beide Triplettes gingen an den Gegner. Wobei das 1. Triplette mit Matthias, Kappo, Jürgen Müller und Hans (eingewechselt) nach vergebenen Matchkugeln nur denkbar knapp mit 11:13 verloren wurde.

 

Leider ging dann unser 2. Doublette (Kappo und Jürgen) mit 13:4 an den Gegner aus Delbrück. (André und Reinhard Steffen) Somit 3:2 Sieg für Delbrück.

 

Bei den nun folgenden Doublettes war man dann besser im Spiel. Das Mix mit Eva und Hans gegen Jolanta und Ali ging nach anfänglichem zögerndem Beginn klar mit 13:6 an das heimische Team. Auch Martina und Matthias holten im Doublette 1 einen klaren und in der Deutlichkeit überraschenden Sieg (13:7) gegen das Delbrücker Team.

 

Eva und Hans holten an diesem Spieltag alle 3 Siege im Doublette Mix

 

Nächster Gegner: neues Spiel, neue Hoffnung.

Die 1. Mannschaft aus Warendorf-Freckenhorst sollte nun unbedingt besiegt werden. Ein Team, welches in diesem Jahr sicher nicht zu den Top-Teams der Bezirksliga Westfalen zählt. Aber definitiv ein Team, welches bereits seit vielen Jahren in der Bundesliga etabliert ist.

 

Und es ging furios los. Beide Geseker Triplettes gingen klar in Führung und es sah bereits nach einem Kantersieg aus. Aber nun sollte sich zeigen, warum diese Mannschaft aus Warendorf sich so lange in der Bezirksliga behauptet hat. Punkt für Punkt holte man auf. Beide Geseker Triplettes wurden zunehmend nervöser und beide Spiele gingen verloren. Wieder 0:2 hinten. Und wieder nur noch geringe Chancen auf den Sieg.

 

Aber das Team Geseke gab sich noch nicht verloren. Die Doublettes mussten nun (wie schon gegen Delbrück) alle 3 gewonnen werden. Und alle 3 Doublette gingen gleich klar in Führung. Das Geseker Team spielte nun aber etwas defensiver und auch abgeklärter. Letztendlich wurde es zum Schluss wieder enger, aber 2 Matches brachte man schließlich „nach Hause“.

Eva und Hans holten das Mix und Martina und Matthias das Doublette 1. Aber wieder etwas unglücklich mit 3:2 verloren.

 

Martina, Hans und Matthias machten aus einem fast aussichtslosen 3:12 Rückstand noch einen 13:12 Sieg und legten damit den Grundstein zum Sieg gegen Burgsteinfurt.

 

Nächster Gegner Burgsteinfurt 2, auch dieses Team war im vergangenem Jahr aufgestiegen. Die Ausgangsposition war klar. Eine weitere Niederlage auf eigener Anlage und der Abstieg ist vorprogrammiert.

 

Dementsprechend motiviert ging man ins Rennen. Das Hauptproblem der Mannschaft war zweifellos die enormen Anstrengungen, die man in den vorigen 2 Spielen gelassen hat. Jürgen Müller musste mit Kreislaufproblemen aufgeben. Hans und Salvatore ebenfalls an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Beide brauchten eine Pause.

 

Und wieder waren es die Triplette, die die Vorentscheidung bringen sollten. Das Mix mit Eva, Kappo und Numan ging klar mit 13:7 an das Team Geseke. Diese 3 spielten einfach ein taktisch und spielerisch sehr starkes Triplette. Und dieser Sieg gab dem ganzen Team nochmals einen richtigen Schub. Triplette 1 (mit Martina, Matthias und Salvatore) lag zu diesem Zeit klar mit 3:8 hinten. Durch den vorgenannten Sieg beflügelt, wechselte das Triplette nochmals aus. Hans kam für Salvatore. Aber das Kugelglück war uns immer noch nicht hold. Die nächsten 4 Aufnahmen gingen mit je 1 Punkt an den Gegner. Spielstand somit 3:12. Aber das Team Geseke stemmte sich gegen die Niederlage. Auch das Spielglück drehte sich langsam. 2 Punkte in Serie und anschließend ein

5er für unser Team bewirkte, dass der Gegner völlig aus dem Rhythmus kam. Nichts gelang mehr und unser Team verwandelte den 1. Matchball zum 13:12. Riesenjubel und Freude im Team Geseke 1. 2:0 Führung nach den Triplettes.

 

Bei der Stärke der Doublettes an diesem Tag eine sehr gute Ausgangsposition. Und so sollte es kommen. Doublette 2 ging an die „Holländer.“ (ein Großteil dieser sympathischen Mannschaft aus Burgsteinfurt sind Holländer). Aber das Mix holten sich die Geseker mit 13:6 und somit war der Sieg unter „Dach und Fach“,  3:1 Führung und 1 Spiel noch nicht beendet . Das Doublette 1 mit Martina und Matthias lag nach anfänglicher Führung jetzt hinten. Taktischer Wechsel, Salvatore kam für Martina. Neuer Schwung , neue Spielausrichtung. Spielstand 9:9. Der 10. Punkt am Boden. Der Gegner leer. Das Schweinchen frei. Matthias checkt die Spielsituation. Entscheidet sich für den „Sauschuss“ Schießt, trifft und es steht 13:9 für den BPC. 4:1 Sieg gegen den Mitaufsteiger. Mittlerweile ist es bereits 21:30 Uhr und kein Mensch mehr auf dem Platz.

 

Dieser wichtige Punkt und natürlich auch alle anderen erzielten Punkte bescheren dem Team Geseke I den aktuell 5. Tabellenplatz. Aber das hat bei noch 4 ausstehenden Begegnungen keine große Bedeutung, da viele Mannschaften in der Tabelle ganz dicht beieinander liegen.

 

Erschöpft, aber glücklich nach dem 2. Saisonsieg

(es fehlen Jürgen Müller und Numan Yagci)

 

Dieses Team war bestens vorbereitet und gerüstet

auf den zu erwartenden Ansturm der Gäste

 

Das 1. mal waren bei uns in Geseke zwei komplette Ligen zu ihren jeweiligen Spielen angereist. 20 Mannschaften mit ca 160 Spielern*innen und Begleitern boten ein imposantes Bild auf unserer Anlage. Da war vor allem auch eine enorme Logistik erforderlich. Und wieder einmal wurde das von unserem Verein mit großem Einsatz und viel eingebrachtem Herzblut bravourös erledigt. Ich danke hier allen Helfer/innen für Ihr Engagement und den liebevollen Zubereitungen von Kuchen und Salaten. Das Kompliment geht an alle 5 Mannschaften und an die vielen Hobbyspieler*innen die sich an diesem wirklich schönen Tag eingebracht haben.

Danke 👍

 

Hans Kutsche.


BPC Geseke schafft Aufstieg in die

Bezirksliga Westfalen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l. Heiner Balkenhol, Jürgen Müller, Salvatore Pinna, Hans Kutsche, Eva Kutsche, Andreas Kaminski, Matthias Goihl

und Jürgen Kinner

Am letzten Spieltag schaffte das Team Geseke in einem Herzschlagfinale mit 4:1 gegen den Boule Club Minden den Sprung von Platz 2 der Tabelle an die Tabellenspitze und somit war der ersehnte Aufstieg in die höchste Klasse Westfalens in greifbarer Nähe.
Da der bisherige Tabellenführer aus Ibbenbüren sich „lediglich mit 3:2 gegen Gestringen 2 durchsetzen konnte, übernahm der BPC vor dem letzten Spiel die Tabellenführung. Jetzt musste „ nur noch “ ein letzter Sieg gegen Gestringen her, um alles klar zu machen. Aber das Team zeigte Nerven und Gestringen spielte ungemein stark auf. Beim Spielstand von 2:2 musste das alles    entscheidende letzte Doublette die Entscheidung bringen. Spielstand 11:11. Spannung pur. 2 Punkte bis zum Aufstieg. Aber es sollte nicht reichen. Gestringen holt sich mit einem Zweier den 13:11 Sieg. Riesenenttäuschung beim Team Geseke. Aber jetzt überschlugen sich die Ereignisse. Beelen schlägt als Tabellenletzter (bisher noch kein einziger Sieg) Ibbenbüren mit 3:2. Riesenjubel bei den Gesekern! Aber nur kurz, denn nun kommt die Kunde das Wadersloh, bisher nur ein Sieg weniger als die beiden Spitzenteams, ihre beiden Spiele mit 5:0 gewonnen hat und nun mit Geseke gleichgezogen hat. Aber das sollte Ihnen nicht reichen da das Team Geseke den direkten Vergleich mit 4:1 beim vorletzten Spieltag für sich entschieden hatte. Jetzt brachen alle Dämme. Riesenjubel und große Erleichterung in Geseke. Eine Frau und 7 Männer freuen sich wie kleine Kinder und genießen den Abend noch  ausgiebig. Das Team bedankt sich hiermit bei allen Mitgliedern die da waren und mit uns gefiebert haben, ganz ganz herzlich.

 

Danke für eure Unterstützung. Ein herzliches Dankeschön geht an das Catering-Team, die ebenfalls alles raus gehauen haben und einen Superjob gemacht haben
Danke. Ihr wart Klasse.

 

Somit geht die Erfolgsgeschichte des Boule Clubs Geseke weiter. Nachdem der Verein erst im Jahr 2015 gegründet wurde, nahm der Club bereits im Jahr 2016 am Liga-Spielbetrieb teil und schaffte gleich im ersten Jahr den Aufstieg von der Kreisliga in die Bezirksklasse Westfalen. Nach einem sehr guten 4.Platz im vergangenem Jahr, war es dieses Jahr endlich soweit. Mit 6 Siegen und nur
3 Niederlagen setzte sich der BPC gegen die starke Konkurrenz durch und startet nächstes Jahr in der höchsten Klasse in Westfalen.  Wir gratulieren dem Team und wünschen ihm auch in der Bezirksliga
alles Gute und hoffentlich auch da viele erfolgreiche Begegnungen

H.K.